Social Media sollte heute in keiner Marketingstrategie fehlen – sei es für die Vermarktung deines Events oder um großartigen Kundenservice zu liefern.

Tipp: Lade dir unsere kostenlose Vorlage für deine Marketingplanung herunter.

Obwohl die Nutzung von Social Media nicht zwangsläufig mit Kosten verbunden sein muss, kosten Kampagnen Zeit und benötigen oft doch ein gewisses Budget, um eine bestimmte Reichweite zu erzielen.

Bei Social Media Kampagnen oder Aktivitäten kommt oft die Frage nach dem ROI (Return on Investment) auf, also was bringen die Kampagnen und Aktivitäten dem Unternehmen konkret? Auch wer davon überzeugt ist, dass sein Engagement in den sozialen Medien seinen Wert hat, sollte dies mit Zahlen belegen können.

Hier sind 5 Schritte, um mit der Erfolgsmessung deiner Social Media Aktivitäten zu starten:

1. Lege deine Social Media Ziele fest

Wie bei jedem Marketing Kanal, musst du dir über die Ziele deiner Aktivitäten bewusst sein. Was möchte ich erreichen? Wann ist meine Kampagne erfolgreich? Viele Unternehmen wollen ihre Reichweite durch Social Media Aktivitäten steigern. In diesem Fall sollte der Traffic zur eigenen Website/Blog getrackt werden, oder auch die Erwähnungen deines Unternehmens/Marke über online Kanäle.

Was sollen die Leute auf deiner Website machen, wenn sie über deine Social Media Kanäle kommen? Sollen sie sich für dein Event anmelden bzw. ein Ticket dafür kaufen, oder sollen sie sich für deinen Newsletter anmelden? Dies sind Beispiele für Conversions auf deiner Website.

2. Verbinde Google Analytics mit deiner Website

Google Analytics bietet einen der besten Wege, deine Social Media Performance zu messen. Falls du es noch nicht nutzt, solltest du jetzt damit anfangen, um die Aktivitäten auf deiner Website oder deinem Blog zu messen.

In Sachen Social Media kannst du mit Google Analytics messen, wie viel Traffic die großen Social Media Plattformen auf deine Website bringen. Berücksichtige, dass nicht alle Social Media Aktivitäten damit gemessen werden können – wenn du etwa Instagram oder Snapchat nutzt, kann das mit Google Analytics nicht unbedingt gemessen werden.

Google Analytics

Tipp: Lade dir unseren kostenlosen Leitfaden zur Eventvermarktung über Social Media herunter.

3. Behalte deine Reichweite im Auge

Facebook und Twitter bieten schon Analyse-Bereiche an, die einen guten Überblick über die Reichweite von Posts zeigen. Die Anzahl der User, die deinen Post gesehen haben und damit interagiert haben, kann Aufschluss darüber bieten, welche Inhalte besser funktionieren als andere und wann diese Inhalte besonders gut funktionieren. Behalte die Entwicklung im Auge und optimiere deine Posts entsprechend.

Nur wer ausprobiert, kann herausfinden, was für die eigene Zielgruppe besonders gut funktioniert. Teste die Post-Länge, deine Bildsprache und die Uhrzeit der Veröffentlichung von Posts – das wird dir hilfreiche Informationen liefern. So kannst du deine Posts nach und nach verbessern – und somit ihre Performance steigern.

>> Nutze diese Social-Media-Tools für einen gekonnten Internetauftritt

4. Beobachte Community Zahlen und Interaktionen

Du solltest regelmäßig die Anzahl deiner Fans, Follower, Blog- und E-Mail-Abonnenten messen, um die Größe deiner eigenen Community abschätzen zu können. Wenn man sich die Zahlen und die Entwicklung nach einem Jahr ansieht, kann man bspw. Aussagen über eine mögliche Saisonalität treffen, also welche Monate besonders gut funktioniert haben.

Du solltest einen Prozess dafür definieren. Beispiel: Auswertung des Wachstuma der eigenen Community und die damit verbundene Performance am ersten Tag jedes Monats.

5. Nutze Pixel Tracking

Wenn du Conversions messen möchtest, die über deine Social Media Kanäle kamen, solltest du Pixel Tracking nutzen. Damit kannst du genau einsehen, wo der Traffic her kam, der zu den Conversions und damit zu den von dir definierten Erfolgen geführt hat. Google Analytics, aber auch Facebook bieten Pixel Tracking an mit dessen Hilfe du genau nachvollziehen kannst, was du für jeden eingesetzten Euro zurückbekommst.

Facebook Pixel Tracking

Zusammenfassung: Definiere zu erst deine Ziele. Du musst genau wissen, was du mit deinen Aktivitäten und Kampagnen erreichen möchtest, um dann auch die richtigen KPIs (Key Performance Indicator) zu messen. Probiere viel aus und beobachte deine Zahlen genau. Nur so kannst du herausfinden, was wirklich funktioniert und schließlich bestimmen, welche Rolle Social Media für deine Unternehmen spielt oder spielen kann.