7 Zeichen, an denen man einen geborenen Veranstalter erkennt

geborenen Veranstalter
Du möchtest Veranstalter werden? Dann schauen wir mal ob du der geborene Veranstalter bist.

Veranstalter werden: Eine Karriere in der Eventbranche ist ziemlich vielversprechend: Man arbeitet mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen, stellt aufregende Erlebnisse auf die Beine und kein Tag gleicht dem anderen.

Eine Laufbahn als Veranstalter ist allerdings nicht für jeden geeignet – der Job kann anstrengend sein, verlangt dir viel ab und setzt eine ganze Reihe von Qualitäten heraus, die eher selten zu finden sind. Aber es gibt sie – die geborenen Veranstalter. Bist du einer davon? Hier sind sieben Zeichen, an denen du es erkennst.

1. Du hast schon als Kind deine Spielsachen sortiert

Warst du eines dieser Kinder, die es geliebt haben, ihr Spielzeug zu ordnen? Hast du Tassen und Gläser ineinander gesteckt anstatt sie umzuwerfen? Hast du so getan, als würdest du eine Tee-Party organisieren, bei der deine Puppen und Figuren in wohl überlegter Reihenfolge platziert waren? Hast du dir ausgeklügelte Strategien für deine uniformierte Armee aus Kampffiguren ausgedacht, die nur darauf gewartet haben, im richtigen Moment zuzuschlagen?

Klingt ganz danach, als wärst du schon damals ein aufstrebender Veranstalter gewesen.

2. Du bist immer der Gastgeber der Party

Als du älter wurdest, fanden all die Partys und gemeinsamen Abendessen immer bei dir zu Hause statt? Das Wochenendprogramm mit Freunden oder für die Familie hast du auf die Beine gestellt Hast du immer alle Aktivitäten im Überblick gehabt, die in eurer Umgebung stattfanden? Und warst du es, der eine Wegbeschreibung und einen detaillierten Plan B parat hatte, wenn im Urlaub mal irgendetwas schief lief?

Genau – alles Anzeichen dafür, dass du der geborene Veranstalter bist.

>> Du willst keiner sein, aber einen daten? Hier sind unsere Tipps!

3. Neue Leute kennenzulernen ist das Größte für dich

Manche Kinder sind schüchtern. Andere lernen ständig neue Freunde kennen. Fandest du es schon immer interessant, mit fremden Leuten ins Gespräch zu kommen? Hast du die Freunde deiner Eltern unterhalten und das neue Kind in der Klasse mit deinem Freundeskreis zusammengebracht?

Wusstest du immer genau, wen man auf die nächste Party mitbringen musste, um für die richtige Stimmung zu sorgen? Hast du es genossen, deine gewohnte Umgebung zu verlassen und dich mal mit ganz anderen Leuten zusammenzutun?

Die Fähigkeit, offen auf andere zuzugehen und Freude daran, neue Leute kennenzulernen ist allen professionellen Veranstaltern gemein.

4. Du hängst dich immer gerne rein

Meistens werden die Hausarbeiten in letzter Sekunde eingereicht, nachdem sie davor noch schnell im Bus hingekritzelt worden sind – mit einem stumpfen Bleistift oder roter Tinte, weil das nun mal das war was, dir spontan zur Verfügung stand.

Bei dir war das nicht so? Du hast Bilder und Grafiken in deine Hausaufgaben eingebaut? Alles war ordentlich unterstrichen und die wichtigsten Textteile farblich hervorgehoben? Hast du praktische Fächer, wie Koch-, Kunst- oder Tischlereikurse besucht, weil du coole Sachen machen und herumexperimentieren wolltest?

Wer so eine kreative und dennoch gründliche Ader hat, passt perfekt in die Eventbranche.

>> Immer reinhängen ist super – aber Vorsicht vorm Burnout!

5. Du liiiiiebst Details

Warst du derjenige in deiner Klasse, der immer nach dem “Warum” fragen musste? Wolltest du die Welt immer verstehen, anstatt sie einfach so zu nehmen wie sie ist? Hast du alles auseinander genommen, um zu verstehen, wie es funktioniert? Hast du deine Aufgaben abgegeben, wenn sie gerade gut genug waren oder immer erst dann, wenn du absolut zufrieden damit warst?

Hast du deine Partys als Teenager auf den letzten Drücker geplant, ohne darauf zu achten, wann die Gäste eintreffen, was sie essen oder trinken wollen oder dich um eine möglichst ausgewogene Gruppe zu bemühen? Natürlich nicht!

Details sind dir wichtig. Es sind die kleinen Dinge, die aus dem Alltäglichen etwas Besonderes machen. Und genau deshalb bist du auch der geborene Veranstalter.

6. Multitasking ist deine Paradedisziplin

Die meisten Menschen beherrschen Multitasking überhaupt nicht. Sie empfinden es als stressig oder verlieren ständig die Kontrolle, wenn sie zu viele Dinge gleichzeitig machen.

Das gilt aber nicht für dich. Du wusstest schon ganz früh, wie wichtig Priorisieren ist. Lange bevor du von dem Buch Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg gehört hattest, wusstest du schon, dass man das Wichtigste immer zuerst erledigt. Deshalb musstest du dich eigentlich gar nicht erst im Multitasking üben, weil die Erledigung der Hausaufgaben, Ausgehen mit deinen Freunden und der Sportkurs sowieso nicht auf den gleichen Tag gefallen sind.

Wenn du mal mehrere Dinge auf einmal erledigen musstest (Zimmer aufräumen, lernen, Telefonseelsorge für einen Freund) hattest du einen guten Plan wie du alles hinbekommst – und noch dazu alles gleich gut.

Deutlicher wird’s kaum – du hast das Veranstalter-Gen.

7. Du ergreifst gerne die Initiative

Erinnerst du dich noch gut daran, dass du immer als erstes zur Stelle warst, wenn Hilfe gefragt war? Vielleicht hast du nicht einmal gewartet bis gefragt wurde, sondern warst sofort zur Stelle, wenn es etwas zu erledigen gab. Den Satz “Wahnsinn, danach hatte ich noch nicht einmal zu fragen gewagt!” hast du oft gehört, als du dann älter wurdest? Konntest du es kaum erwarten, dass das Wochenende endlich anfängt, weil du gehofft hast, dass dann etwas Besonderes ansteht? Oder warst du sogar der Grund dafür, dass etwas Besonderes passiert ist?

Wenn du schon immer gerne alles selbst auf die Beine gestellt hast, bist du mit Sicherheit der geborene Veranstalter.

Fazit zum geborenen Veranstalter

Kein Veranstalter ist wie der andere und jeder gelangt auf einem anderen Weg in diese Branche (nicht wenige landen übrigens völlig zufällig dort).

Wenn du dich schon immer gefragt hast, ob Veranstalter zu sein der richtige Job für dich ist, verfolge deinen Weg doch einfach mal zurück. Mach dir Gedanken darüber, was dir schon immer am meisten lag. Wenn mehrere der hier genannten Punkte schon als Kind auf dich zutrafen, stehen die Chancen nicht schlecht, dass du wie gemacht dafür bist, großartige Events zu veranstalten!

 

Titelbild: Baby Session- Makayla von Nick Nguyen unter cc by-sa 2.0

 


Hier erfährst du mehr über Eventbrite und unsere Möglichkeiten für Veranstalter.

Gehörst du zu den geborenen Veranstaltern und willst mehr Tipps und Tricks? Dann abonniere unseren Newsletter:

Erhalte News zu Eventmarketing und Eventplanung.

Über den Autor Alle Posts zeigen

Katharina Böhm

Katharina Böhm

Ich bin Katharina und Autorin für den Eventbrite Blog. Ich gehe gerne auf Konzerte, probiere ständig neue Restaurants aus und mag Aquarien.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *