Schon im Oktober stehen die Supermarktregale voll mit Lebkuchen und Schokoweihnachtsmännern und bereits im November hört man die ersten Weihnachtslieder im Radio. Kein Wunder, dass man vergisst, wie schnell Weihnachten dann wirklich vor der Tür steht. Leicht besäuselt vom Glühwein und den Kopf voll mit Geschenkideen und Besorgungen, ist es gar nicht so leicht über die Vorweihnachtszeit und Feiertage hinweg produktiv zu bleiben.

Besonders wenn du in der Veranstaltungsbranche arbeitetest, werden die besinnlichen Tage schnell stressiger als du denkst. Wir geben dir ein paar Tipps, wie du es schaffen kannst, deine Zeit in der Weihnachtszeit sinnvoll zu nutzen, Stress zu bekämpfen und produktiv zu bleiben.

Nutze deine Zeit sinnvoll

Je nach dem in welchem Sektor du arbeitest, können dein Arbeits- und dein Privatleben zur Weihnachtszeit besonders hektisch sein. Bis zum Januar erwartet der Einzelhandel sowie der Onlinehandel seine umsatzstärkste Zeit und nicht selten heißt das: Ausnahmezustand! Egal ob du viel oder wenig Zeit zur Verfügung hast, jetzt heißt es für dich: Nutze sie sinnvoll. Sorge dafür, dass jeder extra Aufwand nur betrieben wird wenn er nötig ist und nicht von jemand anderem zu erledigen wäre.

Plane das kommende Jahr

Drohende Deadlines haben selbstverständlich Vorrang, doch wenn es um wirklich gutes Wirtshaften geht, ist Vorausplanung unumgänglich. Einen Ausblick in das kommende Jahr nehmen und wichtige wer? wie? was? wann? wo? Fragen zu beantworten, ist der Schlüssel zum Erfolg. Ein hilfreiches Tool um dies zu tun ist ein Eventkalender. In der Veranstaltungsbranche ist es logischerweise sinnvoll, sich für die Vorausplanung des kommenden Jahres nach einem Eventkalendern zu richten.

>> Nutze diese Budgetplan-Vorlage für deine Events im kommenden Jahr! 

Go with the flow

Mit „Flow“ ist der Geisteszustand gemeint, in dem man aufhört sich über den eigentlichen Vorgang der Arbeit bewusst zu sein, weil man so in sie versunken ist. Man funktioniert blind ohne über die eigentliche Aufgabe nachzudenken. Dieser Zustand ähnelt dem der Meditation. Der einfache Wille etwas möglichst schnell fertig zu bekommen, reicht aber nicht um in diesen Geisteszustand zu kommen.

Oft hilft es aber schon das Ausmaß äußerer Einflüsse zu minimieren: Halte Hintergrundgeräusche möglichst niedrig, räume deinen Arbeitsplatz auf und sorge dafür, dass du dich an diesem Ort wohl und geborgen fühlst. Besonders warme Temperaturen sind zu dieser Jahreszeit von großer Bedeutung. Von allen Ablenkungen finden wir, sind übelriechende Arbeitskollegen oder Essensgerüche die schlimmsten. Sorge also dafür, dass dein Sitznachbar lieber Seife benutzt als Knoblauch isst!

Halte dich an Routinen

Der Mensch mag Struktur und Wiederholung, denn wir reagieren besser auf Dinge, wenn wir sie kennen und erwarten können. Warum glaubt ihr, mögen wir Adventskalender so gerne? Mal ganz abgesehen von der Schokolade. Spontanität hat in vielen Momenten seine Reize, doch wenn es um deinen Arbeitstag geht, solltest du sie möglichst vermeiden.

Gib dir selbst bestimmte Aufgaben und Zeitfenster vor, in denen du sie erledigen willst. Vergiss dabei nicht, dir realistische Ziele zu setzen. Es wird dir am Ende des Tages das Gefühl geben, etwas erreicht zu haben und dich für den kommenden Tag motivieren. Das Wegstreichen von To Do’s auf Listen ist sicher nicht so befriedigend wie Weihnachtsgeschenke, doch richtig gemacht, kommt es der Sache schon ganz schön nah.

Benutze Apps die deine Produktivität steigern

Jedem To-Do-Listen-Fan wird als erstes Evernote in den Sinn kommen. Die App synchronisiert alle Notizen aus deinen offline und online Devices. Es enthält sehr wenig unnötigen Schnickschnack, aber die essentiellen Kästchen zum abharken. Auch Kalender Apps können hilfreich sein. Im Idealfall komplettieren sie die Funktionen, die der Kalender-App auf deinem Handy fehlen. Doodle ist da wohl das beste Beispiel. Das Tool hilft dir Zeit zu sparen und übernimmt zum Beispiel die Terminorganisation von mehreren Leuten die sich auf ein Datum einigen müssen.

Wenn du ein richtiger Social Media Pro bist, solltest du dich mit Hootsuite beschäftigen. Mit der App kannst du die Effektivität deiner Social Media Posts steigern und sie optimieren. Lehne dich zurück und trinke einen Glühwein, während sich deine Weihnachts-Tweets und Posts von selbst erstellen und posten.

Eine weitere Gute Idee sind Apps, die dir das ganze Jahr über helfen dein Wohlbefinden zu steigern. Hier gibt es einige Apps, die dich beispielsweise daran erinnern, eine Pause zu machen und von deinem Arbeitsplatz aufzustehen oder genügend Wasser zu trinken. Probier es mal aus!

Du bis was du isst

Die ebengenannten Apps können dich daran erinnern, dich immer wieder um dein physisches und psychisches Wohlergehen zu kümmern. Beides brauchst du um funktionieren zu können. Besonders während der Vorweihnachtszeit kann gesundes Essen Wunder bewirken: Ausgewogene Ernährung (limitiere die Zahl an Lebkuchen am Tag), regelmäßige Bewegung (um die Lebkuchen wieder abzutrainieren) und ausreichend Schlaf (in dem du von Unmengen an Lebkuchen träumen darfst) helfen dir produktiv zu bleiben. Iss gesunde Snacks und greif lieber mal zum Kräutertee als zur Limonade. Ebenso wichtig wie die richtige Ernährung zu stressigen Zeiten, ist ergonomisch sinnvolles Equipment am Arbeitsplatz. Hierzu zählen Stühle mit Lendenwirbelstützen oder Mousepads mit Ablagefläche für das Handgelenk.

>> Nervennahrung ist das A&O. Das kannst du essen!

Gönn dir Zeit für dich selbst

Es ist erwiesen, dass das allgemeine Wohlbefinden einen großen Einfluss auf die Produktivität hat. Es ist entscheidend sich neben deiner körperlichen Gesundheit auch um deine geistige Zufriedenheit zu sorgen. Sich hin und wieder mal etwas Gutes zu tun, wirkt Wunder in Sachen Motivation. Insbesondere der Moment der Vorfreude ist hier antreibend. Sich auf ein Event zu freuen, oder auf ein Treffen mit Freunden oder ein schönes Abendessen kann die eigenen Geister beflügeln. Wichtig wie bei so vielen Dingen, ist es die Balance zu halten: die berühmte Work-Life-Balance.

Zu Letzt…

Anstatt über die bevorstehende stressige Zeit panisch zu werden, solltest du nicht vergessen, dich auf die positiven Seiten der Weihnachtszeit zu freuen. Nimm dir ein Beispiel an den kleinen Helfern vom Weihnachtsmann, den Weihnachtselfen. Sie bewältigen den ganzen Stress und sind gleichzeitig in besinnlicher Weihnachtsstimmung – das kannst du auch! Sicher wird es schwierig sein, all diese Tipps zu befolgen, doch jede noch so kleine Adaption kann einen großen Einfluss haben. Also schlüpf in deinen Weihnachtspulli, leg eine besonders kitschige Weihnachtsplaylist auf und iss Weihnachtsplätzchen – besinnlich lässt sich der Stress doch viel besser aushalten.