„Kennt eure Zielgruppe, kennt eure Ziele, plant weit genug im voraus.“

Kürzlich hat unser Marketing Manager Sandro Spiess den Kollegen von PopUp Berlin ein paar Fragen beantwortet. Jetzt tat es ihm Patrick Burkert, CEO und Mitgründer von PopUp Berlin gleich und ließ sich von uns ausfragen. Im Interview erklärt er das „Prinzip Pop-Up“, gibt Tipps bei der Suche nach der perfekten Eventlocation und verrät seinen liebsten Veranstaltungsort in Berlin…

Patrick Burkert PopUp Berlin


Patrick, stell dein Unternehmen einmal vor. Was genau macht ihr?

PopUp Berlin ist Deutschlands erster Online-Marktplatz für Pop-Up Stores und flexibel anmietbare Spaces. Wir listen und vermitteln einzigartige Laden- und Ausstellungsflächen für Pop-Up Stores, -Restaurants und – Events und unterstützen mit unserem Serviceteam jede Pop-Up Idee dabei, die richtige Location zu finden, um erfolgreich zu launchen. Zusätzlich promoten wir Pop-Ups in unserer weltweit wachsenden Community und helfen Brands, Unternehmen und Kreativen mit Service-Angeboten, Pop-Up Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Wir expandieren gerade in weitere Länder, um ein europaweites Angebot zu schaffen.

Warum ist die Location so wichtig für Eventveranstalter?

Egal, ob Pop-Up Store oder -Event, das perfekte Zusammenspiel von Idee und Location steht bei uns an erster Stelle. Pop-Ups sind Erlebnisse, sie erzählen Geschichten und jede Geschichte braucht die passende Bühne und das passende Publikum, um erzählt zu werden.

Wonach sucht ihr eure Locations aus?

Zunächst einmal muss uns die Laden- oder Ausstellungsfläche zusagen, etwas ausstrahlen und eine eigene Identität haben. Manchmal erzählt eine Location schon von sich aus eine wunderbare Geschichte, die mit Pop-Up Stores grandios weitererzählt werden kann. Aber auch leere Flächen, die wir mit unseren Ideen wiederbeleben können, haben ihren Reiz. Und natürlich spielen auch die Lage und der Use-Value dabei eine wichtige Rolle.

Was heißt das genau?

Der Nutzwert einer Laden- oder Ausstellungsfläche rückt immer weiter in den Vordergrund, sprich der Wert einer Fläche lässt sich nicht mehr alleine in Preis pro Quadratmeter rechnen, sondern beispielsweise auch in Social Media Shares pro Quadratmeter. Das bedingt natürlich, dass Locations eine eigene Identität entwickeln müssen, um diese Anziehungskraft für Pop-Up Ideen zu bekommen.

Welche Tipps kannst du Veranstaltern, die auf Location-Suche sind mit auf den Weg geben?

Kennt eure Zielgruppe, kennt eure Ziele, plant weit genug im voraus. Und nutzt PopUp Berlin, um die passende Fläche Tages-, Wochen-, oder Monatsweise anzumieten. (lacht)

Was macht die Zusammenarbeit mit Eventbrite für euch spannend?

Pop-Up Stores sind immer ein Event, egal ob eine Woche oder drei Monate lang. Eventbrite hat clevere Lösungen für Veranstalter, die z.B. ein temporäres Restaurant launchen und vorab Tickets mit Sitzplatzreservierung dafür verkaufen möchten. Das ist auch für uns spannend, denn wir wollen mit unserem Service den Aufwand Pop-Ups zu realisieren so einfach wie möglich gestalten. Da passt Eventbrite natürlich perfekt rein.

Auf welches PopUp Event freut sich euer Team denn in diesem Jahr am meisten?

Ein Highlight gab es bereits im Januar mit unserem Tokyoshowroom Pop-Up Store in Mitte, in dem wir zehn junge Designer aus Tokyo nach Berlin gebracht haben. Aber auch die Street Food Szene wird immer „poppiger“ in Berlin: immer mehr Food Trucks sprießen aus dem Boden ebenso wie neue Pop-Up Restaurants, auf die wir uns sehr freuen. Wir werden noch viele solcher Projekte realisieren, auch mit Eventbrite zusammen, und das nicht nur in Berlin. Ihr dürft also gespannt sein!

>> Hier findest du 5 PopUp Locations für dein nächstes Food-Event

Zum Abschluss darfst du uns noch deine Lieblingslocation in Berlin verraten.

Wir lieben jede Location, denn jede Location ist einzigartig. Aber als Ladenfläche hier in Berlin hab ich die Torstraße 161 ganz tief ins Herz geschlossen. Die kleinen Discokugeln im Schaufenster, die Graffitis und Sticker an der Außenfassade, die weiße Farbe, die an der alten Eingangstüre aus Holz langsam abblättert. Der Laden hat Charakter, genau wie Berlin.

Vielen Dank für das Gespräch!

Am 19. Februar feiert Eventbrite mit dem BriteDay15 sein erstes Event in Berlin. Das Ganze findet im Untergeschoss des Generator Hostels statt – einer einzigartigem Eventlocation, zur Verfügung gestellt von PopUp Berlin.

Weitere Informationen zum Event gibt es hier.