3 Tipps wie du den passenden Moderator für dein Event auswählst

Moderator für dein Event

3 Tipps wie du den passenden Moderator für dein Event auswählst

Neben der durchdachten Auswahl deiner Speaker ist der richtige Moderator oder die richtige Moderatorin ausschlaggebend für die gute Atmosphäre und den Erfolg deines Events. Ein guter Moderator bietet deinen Referenten und Teilnehmern einen wunderbaren Anker während der Veranstaltung und ist ein wichtiger Baustein für die Zufriedenheit deiner Gäste und den Gesamterfolg der Veranstaltung.

Im Folgenden haben wir dir drei Tipps zusammen gestellt, die dir bei der Auswahl des passenden Moderators helfen:

 

  1. Wähle einen Moderator mit gewisser Erfahrung

Um deinen Teilnehmern und Speakern ein rundum zufriedenstellendes und gutes Eventerlebnis zu bescheren, ist ein erfahrener Moderator eine gute Wahl. Ergänzend ist es von Vorteil, wenn er eine gewisse Kenntnis der Branche mitbringt, für die du das Event organisierst bzw. wo die Mehrheit deiner Teilnehmer herkommen.

Hochkarätige und gute Moderatoren kannst du beispielsweise über Agenturen für Events anfragen und buchen. Alternativ kannst du einen deiner bereits bestehenden Kontakte als Moderator für dein Event gewinnen. Idealerweise kennst du dessen Moderationsfähigkeiten bereits oder bist dir zumindest sicher, dass er mit seiner Erfahrung einen guten Job auf der Bühne machen wird.

Falls du kein großes Budget für einen professionellen Moderator hast, schau dich bei anderen Events nach passenden Kandidaten um oder befrage dein Netzwerk. Vor allem Personen mit entsprechender Branchenkenntnis und einer gewissen Portion Bühnenerfahrung können die perfekte Ergänzung für dein Event sein, auch wenn sie bisher unbekannt sind. Unbekannte Moderatoren sind meist hoch motiviert und bereiten sich besonders gut auf ihre Aufgabe vor, um die Chance nutzen, sich auch für zukünftige Moderationsaufgaben von ihrer besten Seite zu zeigen.

 

  1. Wähle keinen Selbstdarsteller, sondern Unterstützer deiner Speaker

Ein guter Moderator stellt nicht sich selbst, sondern die Speaker und Teilnehmer von Podiumsdiskussionen gekonnt in den Mittelpunkt des Geschehens auf der Bühne. Diese sind die Hauptakteure des Events und das sollte sich auch in der Moderation widerspiegeln. Auf keinen Fall sollte diese Rolle dem Moderator zufallen, der im Idealfall nur als Unterstützer dient und hilft, die Qualitäten und Kenntnisse der Speaker und Diskussionsteilnehmer noch besser herauszustellen. Wähle also auf keinen Fall einen Selbstdarsteller als Moderator, der nur sich selbst ins Rampenlicht rücken möchte. Dies kannst du bei der Vorauswahl deines Moderators beachten und beim Vorgespräch darauf eingehen, dass dir dieser Punkt besonders wichtig ist.

 

  1. Wähle einen Branchenkenner

Falls du ein Fachevent für oder in einer bestimmten Branche organisierst, ist es umso besser, wenn dein Moderator diese gut kennt bzw. ein Grundverständnis dafür mitbringt und sich schnell in die verschiedenen angesprochenen Themen einarbeiten kann. Dies hilft ihm bei der Ankündigung von und der Interaktion mit den Speakern, aber auch mit dem Publikum. Zudem kann der Moderator ungeplante Lücken im Programm, beispielsweise durch den Ausfall oder Verspätung eines Referenten, dann besser füllen und das Publikum bei der Stange halten.

 

Fazit: Wähle deinen Moderator für dein Event auf Grundlage seiner Fähigkeiten aus. Du solltest dich nicht von großen Namen oder Freundschaftsdiensten beeinflussen lassen, sondern deinen Moderator nach seinem Können und Erfahrung auswählen. Zusätzlich sollte dein idealer Moderator eine gute Bühnenpräsenz mitbringen und authentisch auftreten, um direkt einen guten Draht mit den Speakern und dem Publikum aufzubauen. Die Moderation muss dabei nicht immer perfekt sein. Ein guter Moderator sollte aber die Fähigkeit und Sicherheit besitzen, das Publikum auch in ungewöhnlichen Situationen abzuholen, wenn etwas auf der Bühne nicht nach Plan läuft.

Vergiss außerdem nicht, ein ausführliches Briefing etwa eine Woche vor dem Event mit dem Moderator durchzuführen, damit ihr noch offene Fragen und den konkreten Ablauf des Events klären könnt. Idealerweise sollte dieses Briefing in der Event-Location stattfinden, sodass dein Moderator diese bereits kennenlernt.

Wenn du diese Tipps bei der Auswahl des passenden Moderators beachtest, legst du neben der richtigen Speaker-Auswahl das Fundament für ein gutes Bühnenprogramm und die Zufriedenheit deiner Teilnehmer.


 

Hier erfährst du mehr über Eventbrite und unsere Möglichkeiten für Veranstalter.

Du willst regelmäßig über neue Tipps und Tools für die Eventplanung informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter:

Erhalte News zu Eventmarketing und Eventplanung.

Über den Autor Alle Posts zeigen Autorenseite

Kathleen Fritzsche

Kathleen Fritzsche

Kathleen Fritzsche gründete Ende 2011 StartUp Stuttgart und 2012 Accelerate Stuttgart mit, um Gründer und Startups in Baden-Württemberg zu fördern und ein Accelerator-Programm für die Region aufzubauen. Ende 2015 lief das erste sechsmonatige Programm mit fünf Startups. Daneben schreibt Kathleen seit mehreren Jahren leidenschaftlich gern für verschiedene Plattformen, u.a. ihren eigenen Blog, und ist als Freelancer im Bereich Content Creation und Kommunikation unterwegs.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *