Nicht jeder braucht große Begabung um Künstler zu sein. Und nicht jeder braucht Muße um ein Kunstwerk zu malen. Manchmal braucht es nicht mehr als nette Leute, gute Drinks und einen guten Lehrer. Aimie und David haben ArtNight gegründet und wecken mit ihrem innovativen Event-Format deinen inneren Picasso oder Banksy.

Ich habe mich mit Mitgründerin Aimie über die Geschichte der ArtNight und den Herausforderungen bei der Veranstaltung solcher Eventreihen unterhalten:

Hallo Aimie, stell dich doch bitte kurz vor: Wer bist du und was machst du?

Ich habe gemeinsam mit David ArtNight gegründet, eine Plattform für kreative Erlebnisse. Ich wohne außerdem in Berlin, komme aus dem Schwarzwald und betreibe nebenberuflich noch einen Blog für Female Empowerment.

ArtNight
Aimie und David, die Gründer von ArtNight

Du bist ja schon eine echte Event-Expertin. Ich selbst durfte am von dir veranstalteten Get Empowerment Summit in Berlin teilnehmen, und war begeistert – wie kam es nun zum neuen Eventformat, den ArtNights?

Women Empowerment ist eine Herzensangelegenheit für mich. Daraus will ich aber kein Geschäft machen. Menschen zusammen zu bringen finde ich toll und als David mir dann von der Idee zu ArtNight erzählt hat, war ich Feuer und Flamme. Dafür haben wir dann ein eigenständiges Unternehmen gegründet.

Die Idee hatte David als er während einer Weltreise in den USA war und dort auf ein außergewöhnliches Date gegangen ist ;). Er lernte dort zum ersten Mal das „Paint & Sip“-Konzept kennen und war begeistert.

Was genau erwartet Besucher bei einer eurer ArtNights?

ArtNight bietet Kreativität, Unterhaltung und ein Erlebnis. Unsere Gäste müssen nichts mitbringen oder vorbereiten. Sie kommen in die von uns ausgewählte Location. Dort zeigt ihnen ein lokaler Künstler, wie sie ihr eigenes Kunstwerk auf Leinwand schaffen.

Eine ArtNight dauert zwei Stunden. Währenddessen toben sich unsere Gäste kreativ aus, trinken etwas, unterhalten sich und nehmen dann am Ende des Abends ihr Kunstwerk mit nach Hause. 

Was braucht man alles um sein Event von einer Idee zu einer deutschlandweit stattfindenden Eventreihe wachsen zu lassen?

Das wichtigste ist ein gutes Konzept. Wir haben zu Beginn von ArtNight viele verschiedene Test-Events durchgeführt, um die Idee mit einem detaillierten Konzept, sowie Geschäftsmodell umzusetzen.

Um ArtNight schnell auf den Markt zu bringen, haben wir dann Eventbrite genutzt. Das hat uns dabei geholfen, nicht selbst das Ticketing auf der Plattform zu programmieren, sondern eine bestehende, sehr intuitive Lösung zu nutzen und uns auf das Wesentliche zum Start zu konzentrieren.

>> Wie du dein Unternehmen mit Events wachsen lassen kannst, erfährst du hier!

Was sind die Herausforderungen bei der Veranstaltung von Events wie den ArtNights?

ArtNight

Einige Herausforderungen gibt es insbesondere vor der ArtNight. Tolle und einzigartige Künstler sind bei unsrem Konzept unglaublich wichtig, denn Sie führen die ArtNights durch und kümmern sich um die Organisation vor Ort. Um diese auszuwählen gibt es bei uns ein längeres Bewerbungsverfahren.

Außerdem ist die Vermarktung der Events für uns das Wichtigste, um möglichst viele Menschen mit einem kreativen Erlebnis wie ArtNight zu bereichern.

Welche Eventbrite Tools nutzt ihr um euch das Veranstalter-Leben leichter zu machen?

Unsere ArtNights werden aktuell über die Website-Einbindung von Eventbrite gebucht. Die von Eventbrite angebotenen Analysetools und Eventmanagement-Funktionen, z.B. zum Einchecken helfen uns tagtäglich dabei händische Arbeit durch automatisierte Funktionen und Prozesse zu ersetzen.

Als Event-Experten sind wir ständig auf der Suche nach ausgefallenen Events. Was war das ausgefallenste Event auf dem du je warst?

Auf unserer größten ArtNight letze Woche! Über 110 Gäste haben in einer tollen Location in Berlin Mitte ihr eigenes Banksy-Kunstwerk auf Leinwand erschaffen, weitere Künstler, ein DJ, tolle Getränke und eine gute Stimmung haben das Event für mich einzigartig gemacht!

Vielen lieben Dank für das schöne Interview – Wir wollen jetzt auch unbedingt an einer ArtNight teilnehmen!

Wenn auch du Lust hast deinem inneren Chagall, Rembrandt oder Lichtenstein freien Lauf zu lassen, dann findest du hier die nächsten ArtNights Events in deiner Nähe.

>> Noch ein Interview? Hier erzählt Marcus von seinem Alltag als digitaler Nomade!


Hier erfährst du mehr über Eventbrite und unsere Möglichkeiten für Veranstalter.

Willst du mehr von erfolgreichen Veranstaltern wie Aimie und David lernen willst, dann abonniere unseren Newsletter:

[mc4wp_form]