Jeder kennt sie und jeder liebt sie – Preisverleihungen! Ob Golden Globes, Grammys, Oscars oder Pulitzer-Preis: Eine Preisverleihung ist immer ein besonderer Anlass, um sich in Schale zu schmeißen und zu feiern.

Doch was bei den Gästen für Vorfreude sorgt, kostet den Veranstalter viele schlaflose Nächte: „Wie kann ich den Abend noch besonderer machen? Woran muss ich denken? Wie bitte? “Der rote Teppich kommt nicht pünktlich an”?“

Wir inspirieren dich mit 7 Ideen, mit denen deine nächste Preisverleihung zu einer unvergesslichen Feier wird.

Und übrigens: Preisverleihungen müssen nicht Hunderte Teilnehmer haben! Sie sind auch in Unternehmen zu einer jährlichen Tradition geworden, um besondere Erfolge zu feiern und den Teamgeist zu stärken.

Der erste Eindruck

Der Eingang ist das Erste, was die Gäste deiner Preisverleihung sehen. Deshalb muss er begeistern und einen guten Eindruck hinterlassen!

Bei vielen Award Shows ist der Empfang ein fester Bestandteil des Programms. „Der rote Teppich“ ist einer der wichtigsten Programmpunkte der Oscars, dass man sich den Abend ohne gar nicht mehr vorstellen kann. Doch es gibt viele weitere Ideen, wie du die ersten Minuten deiner Gäste unvergesslich machen kannst.

(Sponsoren-)Leinwand

Stelle eine Leinwand auf, vor der sich deine Gäste bei der Ankunft fotografieren können. So kommen sie langsam in die Stimmung des Abends, machen Fotos mit ihren Kollegen und Bekannten und lassen sich wie echte Stars behandeln.

Suchst du Sponsoren für dein Event? Dann biete ihnen die Möglichkeit an, ihr Logo an der Leinwand zu platzieren. Zuletzt hat die Marke Fiji Water mit einer lustigen Red Carpet Aktion für viel Aufsehen gesorgt, lies hier mehr.

Dekoration

Mit der richtigen Dekoration kannst du die Atmosphäre der Preisverleihung bestimmen. Je nach Thematik kann dein Eingang glamourös, mit einem roten Teppich und Sektempfang oder feminin, verspielt mit Blumen ausgestattet sein.

Appetizer

Gäste erinnern sich bei Events immer an eines zuerst, das Essen! Begrüßungsdrinks und Snacks sind daher immer ein guter Weg, auf Anhieb für gute Laune zu sorgen und die Zeit bis zum eigentlichen Abendessen zu überbrücken.

Set the stage

Jede Preisverleihung steht und fällt mit der Bühne! Die Aufmerksamkeit der Gäste, der Presse, und Zuschauer in aller Welt ist auf das Bühnenbild gerichtet. Ein Fauxpas am Eingang wird schnell vergessen, wenn die Bühne ein Meisterwerk ist – aber nicht umgekehrt!

Deshalb solltest du genug Zeit, Kreativität und Budget in ihre Gestaltung investieren. Lass deiner Fantasie den freien Lauf und spiele mit Dekorationen, Requisiten und dem Hintergrund rum.

Stellst du einen Bildschirm oder eine Leinwand mit Projektor auf? Was wird angezeigt, wenn die Preise verliehen werden? So werden bei den Oscars in der Regel Filmausschnitte gezeigt. Bei Kunden- oder Teamevents können, zum Beispiel, Fotos oder Videos des Empfängers oder seine Erfolge gezeigt werden.

Let’s go: Licht …

Das ist definitiv ein häufig vernachlässigter Punkt und sollte bei keiner Preisverleihung fehlen.

Mit der richtigen Beleuchtung kannst du viel verändern und musst dabei keine Unmengen an Geld ausgeben! In jeder mittelgroßen Stadt kannst du Scheinwerfer, Lichtmusik oder Nebelmaschinen für einen Abend ausleihen.

Und glaub mir, Licht und Musik sind die zwei wichtigsten Zutaten für die richtige Atmosphäre! Du warst sicherlich schon auf einer Party, wo die Stimmung durch eine zu helle Beleuchtung zerstört wurde oder bei einem Dinner-Event, bei dem du dein Essen nicht sehen konntest?

Mit warmem oder buntem Licht kannst du verschiedene Programmpunkte voneinander abgrenzen. Beispielsweise, wenn das Licht angeht, weiß das Publikum, dass sie aufstehen können (entweder wird das Buffet eröffnet oder die Party ist vorbei).

Eine passende Beleuchtung kann deine Bühne noch mehr in den Vordergrund stellen oder bestimmte Dekorationen hervorheben. Wenn du wenig von allem anderen hast, dann solltest du definitiv für genug Licht sorgen!

Kleiner Tipp: Essen sollte ausschließlich weiß beleuchtet werden – alles andere könnte unappetitlich wirken!

…Kamera…

Wenn du schon Monate in die Planung deiner Preisverleihung steckst, dann solltest du am Ende auch mit einem Lächeln darauf zurückblicken können. Vergiss deshalb auf keinen Fall, Fotos, Videos oder vielleicht sogar einen Livestream anzubieten. Hier ein paar Ideen:

Fotos

Du solltest auf jeden Fall mindestens einen Fotografen vor Ort haben. Für größere Events kannst du auch die Presse einladen und vereinbaren, dass Fotos von dir ebenfalls genutzt werden dürfen.

Bei kleineren Events, wie zum Beispiel kleinen Firmenfeiern, findet sich bestimmt ein Freiwilliger, der Fotos von dem Abend macht. Aber es ist auch immer schön, den Gästen etwas zur Erinnerung an den Abend mitgeben zu können. Deshalb wäre eine andere Option einen oder mehrere Fotoautomaten aufzustellen.

>> So findest du den richtigen Fotografen für dein Event.

Videos

In den letzten Jahren haben sich Videoaufnahmen als Standard etabliert, um Informationen und Highlights zu teilen. Wenn dein Budget es erlaubt, solltest du daher ein Team damit beauftragen, einen „Highlight Reel“ von dem Abend zu drehen. Diesen kannst du anschließend auf deiner Webseite veröffentlichen, um die nächste Preisverleihung zu vermarkten.

Inspiration für mögliche Aufnahmen: Interviews mit Gästen, Sponsoren und Preisträgern, Danksagungen, dem Empfang.

Livestream

Nicht nur die ganz großen Events wie Oscars oder Grammys kannst du im Fernsehen live mitverfolgen. Technologie schreitet voran und es ist sehr einfach, einen Livestream des Abends zum Beispiel auf Facebook anzubieten. Überleg’s dir!

>> Erfahre hier, wie du Livestreams als zusätzliche Einnahmequelle nutzt!

…Action!

Entertainment ist das Herzstück deiner Preisverleihung. Dabei solltest du dir in der Regel um zwei Sachen Gedanken machen: Musik und Moderation.

Moderator

Ein Moderator ist für deine Preisverleihung so wichtig, wie ein Kapitän auf einem Schiff. Du kannst das Programm verteilen, per E-Mail verschicken oder auf der Webseite veröffentlichen – ohne einen guten Moderator ist dein Event verloren, selbst wenn jeder weiß, was als Nächstes dran ist.

Der Moderator übernimmt nämlich viel mehr, als nur die Führung durch den Abend: Er interagiert mit den Gästen. Wenn das Publikum zu leise wird, nutzt er Humor oder läuft durch den Raum und bezieht die Leute in das Geschehen ein.

Musik

Hier hast du die Wahl zwischen Livemusik und vorher angefertigten Playlisten. Je nach Anlass und Budget ist die eine oder andere Option zu bevorzugen.

Wenn du dich jedoch für Livemusik entschieden hast, dann solltest du dir Gedanken zu dem Konzept machen. Möchtest du eine Band oder einen DJ engagieren? Bei einer Band ist es schwer, das richtige Genre für den ganzen Abend oder für alle Gäste zu finden. Ein DJ kann sich leichter an die verschiedenen Teile und Programmpunkte des Abends anpassen.

Ein paar weitere Tipps zu Musik:

  • Leise Hintergrundmusik ist immer ein guter Weg, um deinen Gästen Signale zu geben. Beispielsweise nach dem Empfang, um ihnen zu zeigen, dass die Show bald losgeht. Oder um Pausen einzuläuten oder sie zu beenden.
  • Bei Preisverleihungen wird bestimmte Musik und Effekte genutzt, um das Zeitlimit bei Danksagungen deutlich zu machen oder die Gewinner auf die Bühne zu rufen. Dadurch wissen die Gäste, was sie zu erwarten haben oder wann sie applaudieren sollen.

Zum Abschluss: die Geschenke

Jeder liebt Geschenke und besonders Überraschungen. Natürlich sollten bei einer Preisverleihung auch Preise verliehen werden. Doch um insgesamt gute Laune zu verbreiten, kannst du allen Gästen ein kleines Etwas überreichen.

Damit hinterlässt deine Preisverleihung garantiert einen anhaltenden Eindruck. Häufig werden „Goodie Bags“ verteilt. Wie du bestimmt schon weißt, sind es Taschen mit verschiedenen thematischen, witzigen oder nützlichen Inhalten: Von Kosmetik bis hin zu Süßigkeiten ist alles denkbar und möglich. Wofür du dich entscheidest, hängt letzten Endes von deinem Budget und dem Thema des Abends ab. Lass dich hier von den 100.000 $ wertvollen Goodie Bags der Oscar Verleihung inspirieren.