Festival-Veranstalter wissen: ein beeindruckendes Line-Up ist längst nicht mehr genug für ein Festival, um wirklich aus der Masse herauszustechen. Mit mehr und mehr Festivals, die alle die gleichen Künstler und Bands spielen lassen und oft auch noch zur gleichen Zeit statt finden, muss man sich mittlerweile etwas einfallen lassen, um aufzufallen. Was führt also dazu, dass sich Leute für dein Festival und nicht doch für ein anderes entscheiden?

Festivals gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, da ist es klar, dass sich die Line-Ups wiederholen. Du musst also mit deinem Festival eine einzigartige, noch nie zuvor dagewesene Event-Erfahrung kreieren. Wir haben uns mal ein paar amerikanische Festivals angeschaut, die es schaffen aus der Masse zu stechen und die Punkte identifiziert die den großen Unterschied ausmachen.

Das gewisse Etwas

Es ist nicht einfach genau zu identifizieren WAS den Unterschied macht. Um diesem WAS näher zu kommen, haben wir uns die zwei erfolgreichsten Musik-Festivals aus Kalifornien ein bisschen genauer angeschaut:

Das Lightning in a Bottle Festival findet über das Memorial Day Wochenende an der Küste Kaliforniens statt. Dabei dreht es sich auf diesem Festival um mehr als Musik. Aktivitäten wie Burlesque Shows, Gaming Events oder Kunstworkshops und Live-Kochkurse machen das Festival einzigartig. 

Eine Zielgruppe des Lightning in a Bottle Festivals sind die Besucher des berühmten Burning Man Festivals. Das liegt vermutlich daran, dass es Leuten leichter fällt, sich auf eine Veranstaltung festzulegen, die ihnen mehr bietet als „nur Musik“. Festivalbesucher suchen immer öfter nach solchen Events, aus denen sie mehr rausholen können als Tanzen und Campen. Dieses Video des vergangenen Lightning in a Bottle sagt mehr als ich dir hier beschreiben könnte. Sieh‘ selbst:

Dieses „Mehr“ könnte ein aussergewöhnliches Catering, Kunstausstellungen, Workshops oder Sportkurse wie Yoga sein. So gibt es auf dem Lightning in a Bottle zum Beispiel das Giggle Juice Cafe. Das ist ein Nomaden-Hotel, das ein Theater, ein Restaurant, eine Saft- und Smoothiebar und Zeltvermietung anbietet.

Der Promi-Faktor

Schauen wir uns doch das berühmte Coachella Festival genauer an. Selbstverständlich flattern Musikfans bei Namen wie Guns N’Roses, Ice Cube und Calvin Harris die Ohren – doch was das Coachella so berühmt gemacht hat, ist ein anderes Phänomen. 

>> Nicht wegzudenken unter den Promis: Snapchat! So nutzt du Snapchat für dein Festival.

Wenn ich an das Coachella denke, denke ich an junge Celebrities, Models, Sänger und Schauspieler, die in Hippie-Outfits öffentlich die „Sau raus lassen“. Sie feiern mit ihren hippen Freunden und halten alles live auf Social Media fest. Leute kaufen sich die Tickets für ihr Event nicht nur wegen dem Line-Up, sondern um mit der Elite aus Hollywood einen Schnappschuss zu ergattern und auch diesen auf Social Media zu teilen. Eventmarketing für das Coachella inklusive.

Beeindruckende Technologien

Von RFID Armbändern, die deine unsichtbare Eintrittskarte und deine Kreditkarte vor Ort sind, bis hin zu Virtual Reality Brillen, die deine Festival Erfahrung auf ein neues Level heben – heutzutage ist so einiges möglich. 

Neueste Technologien sind ein weiterer Faktor mit dem sich ein Festival von dem anderen unterscheiden kann. Dieses Jahr hat das Coachella an all seine Ticketkäufer Google Cardboard Headsets geliefert. Mit diesem Virtual Reality Equipment konnte man sich vor, während und nach dem Event exklusive Konzerte ansehen. Ganz zu schweigen davon, dass Coachella bereits vor Jahren RFID Technologien integriert hat. 

>> Lies hier mehr dazu, wie der Virtual Reality Trend die Eventbranche revolutioniert!

Satellite-Events 

Das South by South West Festival ist als erstes dafür bekannt geworden, dass es auch außerhalb des eigentlichen Festival Geländes unzählige sogenannte „Satellite-Events“ angeboten hat. Das sind themenverwandte Konferenzen, Parties, Konzerte oder Workshops, die die Locationgrenzen des eigentlichen Festivals verschwimmen lassen und eine noch umfangreichere Event-Erfahrung ermöglichen.

Fazit:

All diese Festivals machen eine Sache richtig: Sie konzentrieren sich nicht darauf eine reine Musik-Veranstaltung zu sein. Sie schaffen das perfekte Umfeld und eine einzigartige Atmosphäre, die ihr Musik-Festival ergänzt und vollkommen macht. Das ist der Schlüssel! So wird dein Festival von einem von vielen, zu dem Lieblingsfestival von dem jeder spricht.  

 

Was macht dein Festival zu einem Lieblingsfestival? Schreibe uns einen Kommentar oder tweete uns unter @EventbriteDE. Wir freuen uns drauf!