Event Tech Trends: Wie du mit Livestreaming neue Teilnehmer erschließt

event tech trends livestreaming

Höher, schneller, weiter – die Eventbranche entwickelt sich wie keine andere und bietet immer neue Herausforderungen und Möglichkeiten für technologische Entwicklungen, die du im Rahmen deiner Events einsetzen kannst. In letzter Zeit wird auch das Livestreaming von Events immer häufiger genutzt, um zusätzliche Aufmerksamkeit für Veranstaltungen zu generieren. Im Folgenden nehmen wir diesen Event Tech Trend einmal genauer unter die Lupe und zeigen dir, wie du mit Livestreaming weitere Teilnehmer-Gruppen erschließt.

Möglichkeiten des Livestreamings

Mit einem gut und einwandfrei umgesetzten Livestreaming deines Events zeigst du, dass du technisch auf dem neuesten Stand bist. Außerdem können damit auch Teilnehmer bei dem Event dabei sein, die ansonsten nicht die Möglichkeit gehabt hätten. Du erreichst durch diesen Event Tech Trends Gäste, die aus Kosten- oder Zeitgründen nicht anreisen können, sich aber brennend für die Inhalte deines Events interessieren.

Natürlich fällt für diejenigen der wertvolle Networking-Teil der Veranstaltung vor Ort weg, allerdings kannst du gleichzeitig Appetit auf mehr machen und die Teilnehmer frühzeitig mit deiner Event-Marke und den Inhalten vertraut machen. Und beim nächsten Mal sind die Teilnehmer dann hoffentlich direkt bei deinem Event vor Ort!

>> Zum Weiterlesen: Event Tech Trends: Das sind die besten Drohnen-Videos von Events

Technische Umsetzung von Livestreaming

Wenn du eine Livestreaming-Option für dein Event anbietest ist es besonders wichtig, dass die technische Umsetzung einwandfrei funktioniert und deine Teilnehmer der Live-Übertragung problemlos folgen können. Nichts ist peinlicher, als ein Livestream mit Macken oder sogar einem Ausfall. Prüfe und teste also im Voraus alles genau mit deinem Techniker und stelle ein bis zwei Personen deines Teams als Hauptverantwortliche für den Livestream ab, damit es bei der Übertragung nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Vorbilder: Events mit Livestreaming-Option

Das erste Online Marketing Seminar der Marketing Macher fand am 12. Juni 2017 in Stuttgart statt, initiiert und umgesetzt von Accelerate Stuttgart mit drei hochkarätigen Speakern. Preislich lag die Livestreaming-Option bei der Hälfte der normalen Event-Tickets und war für die Online-Gäste eine gute Möglichkeit, verschiedenen Marketing-Themen aus Experten-Sicht beleuchtet zu sehen. Nach Aussage der Veranstalter gingen ca. ein Drittel der verkauften Tickets an Livestreaming-Teilnehmer.

>> Auch ein Trend: Lass’ deine Teilnehmerdaten für dich arbeiten.

Der Online Growth Summit der Amsterdamer Growth Academy fand das erste Mal am 28. Juli 2017 statt und ist ein besonderes Beispiel, denn es gab nur die Option des Livestreamings, keine Tickets für ein Vor-Ort-Event. Bei der groß angelegten und weit beworbenen Veranstaltung ging es darum, die neuesten Entwicklungen im Online-Marketing und so genannten Growth Hacking zu diskutieren.

Durch das Livestreaming konnten die Veranstalter weitaus mehr Teilnehmer erreichen, als mit einem Event an einer festen Location. Dass die Tickets zudem kostenfrei waren hat dem Erfolg sicherlich keinen Abbruch getan und brachte viel Marketing für die übrigen, relativ kostspieligen Präsenz-Seminare der Growth Academy ein. Ein cleverer Marketing-Schachzug also.

Fazit

Das Livestreaming als neuester Event Tech Trend ist ein klasse Werkzeug, um weitere Teilnehmer-Gruppen für deine Veranstaltungen zu begeistern, die ansonsten aus verschiedenen Gründen nicht hätten dabei sein können. So nutzt du außerdem die Kraft der Online-Kanäle, über die die Teilnehmer kräftig Inhalte und Kommentare in ihrem Netzwerk teilen können und dann beim nächsten Mal hoffentlich extra anzureisen, um bei deiner Veranstaltung dabei zu sein.

 


Hier erfährst du mehr über Eventbrite und unsere Möglichkeiten für Veranstalter.

Willst du mehr Tipps und Tricks rund ums Thema Eventmanagement? Dann abonniere unseren Newsletter:

Erhalte News zu Eventmarketing und Eventplanung.

Über den Autor Alle Posts zeigen Autorenseite

Kathleen Fritzsche

Kathleen Fritzsche

Kathleen Fritzsche gründete Ende 2011 StartUp Stuttgart und 2012 Accelerate Stuttgart mit, um Gründer und Startups in Baden-Württemberg zu fördern und ein Accelerator-Programm für die Region aufzubauen. Ende 2015 lief das erste sechsmonatige Programm mit fünf Startups. Daneben schreibt Kathleen seit mehreren Jahren leidenschaftlich gern für verschiedene Plattformen, u.a. ihren eigenen Blog, und ist als Freelancer im Bereich Content Creation und Kommunikation unterwegs.

1 KommentarKommentieren

  • Ein wirklich interessanter Beitrag. Ich hatte schon öfter darüber nachgedacht, war mir jedoch nie so sicher, ob es wirklich Anklang finden wird. Es eröffnen sich jedoch direkt mehrere seinen Content und die Events auf die Wege zu bringen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *