Event Tech Trends: Künstliche Intelligenz, Chatbots & Spracherkennung

Künstliche Intelligenz

Die Zeiten sind vorbei, als künstliche Intelligenz nur ein Lieblingsthema von Tech-Nerds war. Mittlerweile ist sie auch in unserem privaten Alltag angekommen: Apples Siri und Amazons Echo helfen dir dabei, dein Leben zu vereinfachen und mit der Informationsflut da draußen umzugehen. Und auch bei Veranstaltungen hat künstliche Intelligenz (kurz: KI) als einer der wichtigsten Event Tech Trends der letzten Jahre bereits Einzug gehalten. KI kann dein Leben als Eventmanager um einiges erleichtern und auf die individuellen Bedürfnisse deiner Gäste eingehen. Im Folgenden zeigen wir dir wie:

Einsatz von Chatbots bei Events

Wenn man künstliche Intelligenz bei Events diskutiert, so wird der Einsatz von Chatbots als einer der aktuellen Event Tech Trends meist an erster Stelle genannt. Chatbots sind Softwareprogramme, die Elemente von künstlicher Intelligenz beinhalten und mit Eventteilnehmern zum Beispiel über Messaging Apps wie WhatsApp oder Facebook Messenger kommunizieren. So können Chatbots unter anderem für einen reibungslosen Support vor, während und nach deinem Event sorgen und deinen Gästen relevante Informationen bereitstellen.

Auch Benachrichtigungen zu Programmänderungen oder Teilnehmer-Umfragen kann ein Chatbot ohne Mühe versenden. Chatbots können außerdem sehr individualisiert kommunizieren und somit auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Gastes eingehen. Das Ganze funktioniert textbasiert und ohne Störung, während das Programm deiner Veranstaltung läuft. So können sich deine Teilnehmer auf das Wesentliche konzentrieren und spielend einfach ergänzende Informationen erhalten. Zudem ersparst du deinem Team und deinen Gästen wertvolle Zeit.

>> Event Tech Trends: Virtual Reality. Fluch oder Segen für die Live Musik Branche?

Concierge Apps bei Events

Concierge Apps stellen ein weiteres Beispiel für die Anwendung künstlicher Intelligenz bei Events dar. Die Apps agieren dabei wie persönliche Assistenten für jeden Gast. Sie gehen individuell auf seine Bedürfnisse und Präferenzen ein und helfen dabei, dass sich alle deine Teilnehmer rundum wohl und umsorgt fühlen. Concierge Apps helfen auch dabei, dass deine Gäste die richtigen Informationen zur richtigen Zeit finden und sich vor Ort beim Event mit den richtigen Personen mit ähnlichen Interessen und Zielen vernetzen und austauschen.

Einsatz von Spracherkennungssoftware

Im Rahmen der individuellen Eventerfahrung kommen mittlerweile auch immer häufiger Spracherkennungssysteme zum Einsatz. Dadurch erkennt dein Team die Gäste direkt und du kannst sie mit ihrem Teilnehmerprofil verknüpfen. Von der Registrierung bis zu Erlebnisangeboten im Rahmen des Events kannst du ihnen somit ein personalisiertes Erlebnis bieten. Gerade in Verbindung mit Chatbots werden sich hier in den kommenden Jahren viele spannende Einsatzgebiete entwickeln.

>> Event Tech Trends: Tupac, Telepräsenz-Roboter und Hologramme

Fazit zu künstlicher Intelligenz bei Events

Der sinnvolle und gewinnbringende Einsatz von künstlicher Intelligenz im Rahmen von Events steht erst am Anfang, jedoch lässt sich schon jetzt deren Potenzial als zentrales Element zukünftiger Event Tech Trends erahnen. Dein Job als Eventmanager ist sicherlich nicht in Gefahr, jedoch werden KI-Systeme dir und deinem Team in Zukunft einige Aufgaben erleichtern oder sogar abnehmen. Verpasse diesen Event Tech Trend auf keinen Fall und teste ihn gleich bei einem deiner nächsten Veranstaltungen!

 


Hier erfährst du mehr über Eventbrite und unsere Möglichkeiten für Veranstalter.

Willst du mehr Tipps und Tricks rund um Event Tech Trends? Dann abonniere unseren Newsletter:

Erhalte News zu Eventmarketing und Eventplanung.

Über den Autor Alle Posts zeigen Autorenseite

Kathleen Fritzsche

Kathleen Fritzsche

Kathleen Fritzsche gründete Ende 2011 StartUp Stuttgart und 2012 Accelerate Stuttgart mit, um Gründer und Startups in Baden-Württemberg zu fördern und ein Accelerator-Programm für die Region aufzubauen. Ende 2015 lief das erste sechsmonatige Programm mit fünf Startups. Daneben schreibt Kathleen seit mehreren Jahren leidenschaftlich gern für verschiedene Plattformen, u.a. ihren eigenen Blog, und ist als Freelancer im Bereich Content Creation und Kommunikation unterwegs.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *