Anleitung: Wie nutze ich das Facebook Pixel mit Eventbrite? 

Was kann das Facebook Pixel?

Mit dem Facebook Pixel kannst du mit nur einem einzelnen Pixel auf deiner Event-Webseite Conversions messen (Conversion ist die Umwandlung eines Interessenten in einen Ticketkäufer. Mithilfe der sogenannten Conversion Rate wird angezeigt, wie viele Klicks in Prozent tatsächlich zu einem Ticketkauf geführt haben). Außerdem kannst du u.a.  Zielgruppen erstellen und Statistiken dazu erhalten, wie Personen mit deinem Event interagieren.

Sogenannte “Standardereignisse” im Facebook Pixel-Code ermöglichen es dir Conversions nachzuverfolgen und deine Werbeanzeigen für Conversions zu optimieren. Auch diese Standardereignisse kannst du mit Eventbrite in nur 2 Klicks aufsetzen.

Wie hilft mir Eventbrite beim Einrichten des Facebook Pixels?

Der Facebook Pixel hilft dir dabei zu sehen, wo im Kaufprozess dein potentieller Teilnehmer den Kauf abbricht oder in welche Facebook Kampagne du mehr investieren solltest bzw. welche Kampagnen du optimieren oder ausschalten solltest.

Insgesamt kannst du im Werbeanzeigenmanager von Facebook 4 verschiedene Aktionen deines potentiellen Teilnehmers messen bzw. auswerten:

1. Deine Eventseite auf Eventbrite.de wurde geladen, sprich ein potentieller Ticketkäufer befindet sicht auf deiner Eventbrite Eventseite.

2. Deine Ticketkategorien wurden geladen, bzw. der Registrierungsprozess hat für den Ticketkäufer begonnen und er ist dabei dein Kaufformular auszufüllen (Name, Adresse, Zahlungsmethode, etc.)

3. Es wurde ein Kauf durchgeführt. (Die Bestätigungsseite für den Kauf wurde geladen)

4. Ein von dir eingebundenes Eventbrite Widget auf (d)einer Webseite wurde aufgerufen. (Widget wurde geladen)

Wie lege ich mein Facebook Pixel bei Eventbrite an?

Schritt 0: Facebook Pixel erstellen

Bevor du einen Facebook Pixel in Eventbrite hinzufügen kannst, brauchst du erstmal einen Facebook Pixel – klingt logisch, oder? Wie du einen Facebook Pixel erstellst, zeigt dir der Hilfebereich für Werbetreibende auf Facebook in einem Video.


Wo finde ich den Facebook Pixel?

In deinem Werbeanzeigenmanager findest du unter „Alle Tools“ und unter dem Oberpunkt „Elemente“ den Punkt „Pixel“. 

facebook-pixel

Schritt 1: Facebook Pixel bei Eventbrite einfügen

Nachdem du deinen Facebook Pixel erstellt hast, musst du die dazugehörige Pixel-ID nur noch in Eventbrite hinzufügen. (siehe Screenshot)

Conversion-Tracking

Du gelangst zu diesem Schritt, indem du nach der Anmeldung auf Eventbrite und der Erstellung deines Events auf der Seite “Events verwalten” das Event auswählst. Im Event klickst du auf “Verwalten”. Dort findest du im Seitenmenü im Abschnitt “Analysieren” den Punkt “Tracking-Pixel”.

Schritt 2: Auswahl treffen zwischen dem Tracking von einem Event oder allen Events

Mit Eventbrite musst du nix tun, außer die dir von Facebook eingerichtete Pixel-ID einzufügen und auszuwählen, ob du das Tracking für eines deiner Events einrichten möchtest oder für mehrere.

Wähle aus, ob das Pixel nur für dieses eine oder für alle Events in deinem Eventbrite-Konto gelten soll. Gebe die Facebook Pixel-ID in das Textfeld „Facebook Pixel-ID“ ein.

Facebook Pixel

TIPP: Wenn du einen Tracking-Pixel einem wiederkehrenden Event hinzufügst und festlegst, dass es für „Dieses Event“ gelten soll, gilt es nichtsdestotrotz für alle Events in deinem Terminkalender. Tracking-Pixel können nicht in Einzelevents einer Eventreihe eingebettet werden.

HINWEIS: Wenn du festlegst, dass die Tracking-ID nur für „dieses Event“ gelten soll, wird sie nicht übernommen, wenn du das Event kopierst

Beim auswählen von Alle Events ist zu beachten, dass der Tracking-Pixel auf alle Events im Account angewandt wird. Sprich alle abgeschlossenen, egal ob der Ticketkauf bereits live ist oder es sich um zukünftige Veranstaltungen handelt, sie werden bei Aktivierung dann getrackt. Sprich, wenn ich in einem Event „nur dieses Event“ auswähle und in einem anderen dann „alle Events“ auswähle wird die Einstellung von Event 1 überschrieben.

Wenn du festlegst, dass die Tracking-ID für „Alle Events“ gelten soll, gilt sie für alle Events in deinem Eventbrite Konto und wird übernommen, wenn eines dieser Events kopiert wird.

>> Der kostenlose Guide zum Thema Facebook Veranstaltungen bewerben

Schritt 3: Standardereignisse auswählen

Nun legst du die sogenannten Standardereignisse fest, die du messen und auswerten möchtest. Du kannst entscheiden welche Ereignisse für dich relevant sind. Es gibt insgesamt 5 Standardereignisse, die du mit Eventbrite erfassen kannst. Hier sind die Bezeichnungen der Webseiten-Handlungen wie sie Facebook formuliert:

Facebook Pixel

 

Facebook Pixel Eventbrite

Da Facebook eine andere Bezeichnung für die Standardereignisse gewählt hat, als sie für den Ticketkaufprozess Sinn machen würde, haben wir dir im Folgenden aufgelistet welches Standardereignis zu welchem Ticketkaufprozess passen würde.

Grundsätzlich musst du dir als Veranstalter überlegen, welche Ereignisse für dich relevant sind. Du kannst natürlich auch alle auswählen, musst aber nicht.

Folgende Einstellungen für die fünf Standardereignisse empfehlen wir dir hierfür:

Eventeintrag (Hier aktiviert sich der Facebook Pixel, sobald jemand auf den Ticketshop gelangt) = Inhalt anzeigen (das ist die Bezeichnung, wie du sie im Facebook Reporting angezeigt bekommst)

Registrierungsformular des Events (Hier aktiviert sich der Facebook Pixel, sobald jemand die Registrierung startet, also dabei ist seinen Namen, Adresse, etc. in der Registrierung einzufügen) = Kaufvorgang starten (das ist die Bezeichnung, wie du sie im Facebook Reporting angezeigt bekommst)

Event-Auftragsbestätigung (Hier aktiviert sich der Facebook Pixel, sobald jemand sich für dein Event registriert hat bzw. ein Ticket gekauft hat) = Registrierung abschließen (das ist die Bezeichnung, wie du sie im Facebook Reporting angezeigt bekommst)

>>> wichtiger Hinweis: das Ereignis „Kauf abschließen“  wird von uns automatisch hinzugefügt (wie auch der Ticketpreis) und an Facebook weitergegeben, wenn du die Pixel-ID hinterlegst. Deshalb ist dieses Ereignis nicht auswählbar – überlege dir gut, ob du dennoch ein weiteres Ereignis für den Kaufabschluss auswählen möchtest oder dieses Ereignis auslässt <<<

Ticketformular-Widget (Hier aktiviert sich der Facebook Pixel, sobald ein Besucher deiner Webseite das Eventbrite Widget auf deiner Website aufruft) = Suche (das ist die Bezeichnung, wie du sie im Facebook Reporting angezeigt bekommst)

Sitzplatzreservierung – Sitzplatz auswählen (Hier aktiviert sich der Facebook Pixel, sobald jemand den Saalplan des Events aufruft, also dabei ist einen Sitzplatz für sich zu suchen) = zur Wunschliste hinzufügen (das ist die Bezeichnung, wie du sie im Facebook Reporting angezeigt bekommst)

Schritt 4: Conversion von Facebook Werbeanzeigen tracken

Nachdem du die Schritte 1 bis 3 ausgeführt hast, kannst du entweder bereits laufende Werbeanzeigen mit dem Conversion Tracking versehen oder beim Erstellen von neuen Werbeanzeigen das Conversion Tracking aktivieren. Um das Tracking zu aktivieren, musst du, wie im Screenshot angezeigt, anklicken, dass du alle Conversions von deinem Facebook Pixel tracken möchtest.

Facebook Pixel

Schritt 5: Facebook Werbeanzeigen analysieren

Nachdem deine Werbeanzeigen aktiviert sind, hast du nun die Möglichkeit im Facebook Werbeanzeigenmanager zu schauen, wann eine Conversion, sprich der Aufruf deines Ticketshops/ deiner Webseite, der Beginn der Registrierung oder der Ticketkauf stattfand und was dich das gekostet hat. Einfach formuliert kannst du schauen, welche Facebook Anzeige dir Tickets verkauft und was dich der Verkauf eines Tickets gekostet hat.

Um die Ergebnisse hierzu einsehen zu können, musst du im Facebook Werbeanzeigenmanager den Punkt “Spalten” anklicken:

Facebook Pixel

Hiernach hast du die Möglichkeit den Punkt “Spalten anpassen” auszuwählen:  

Facebook Pixel

Ihr landet dann in einem Fenster, in dem ihr den Reiter “Webseiten” auswählen müsst:

Facebook Pixel
Facebook Pixel

Hier hast du die Möglichkeit deine zuvor ausgewählten Standardereignisse zu tracken:

Nach Klick auf “Übernehmen” wirst du nun in deinen Werbeanzeigen sehen, wann welche Anzeige welches Standardereignis ausgelöst hat. Was für viele das wichtigste Standardereignis sein wird, ist der Kauf, sprich der Ticketkauf. Ihr könnt also nun u.a. sehen, welche Werbeanzeigen euch überhaupt Tickets verkauft haben.

>> Facebook-Guide für Events: So verkaufst du mehr Tickets mit Facebook

Schritt 6: Retargeting und was der Facebook Pixel noch kann

Wie wäre es, wenn du Leute, die zwar auf deiner Event-Webseite waren, aber kein Ticket gekauft haben, nochmal ansprechen könntest und von deinem Event überzeugen könntest und sie dann vielleicht doch noch ein Ticket kaufen? Klingt gut, oder? Wenn du in deinem Werbeanzeigenmanager von Facebook unter dem Punkt “Pixel” schaust, wirst du die von dir festgelegten Ereignisse wiederfinden unter den Namen: event_listing, event_register, event_order_confirmation und ticket_form_widget. Diese Ereignisse lassen sich mit den von dir vorher bestimmten Standardereignissen folgendermaßen gleichsetzen:

event_listing → Eventeintrag

event_register → Registrierungsformular des Events

event_order_confirmation → Event-Auftragsbestätigung

ticket_form_widget → Event-Auftragsbestätigung

Hier ist ein Beispiel, wie das dann bei euch in eurem Facebook Werbeanzeigenmanager unter dem Punkt “Pixel” aussieht:

Facebook Pixel

In diesem Beispiel kann man sehen, dass es der Veranstalter sowohl mithilfe seiner organischen, als auch bezahlten Beiträge auf Facebook geschafft hat, dass das Eventbrite Widget auf der Webseite des Veranstalters 3.627 mal aufgerufen wurde, 977 Leute auf dem Eventeintrag auf Eventbrite waren, insgesamt 772 Leute mit der Registrierung begonnen haben und 570 Leute den Kaufprozess beendet, sprich ein Ticket gekauft haben.

>> Facebooks eigene App für Veranstaltungen: Welche Funktionen beinhaltet diese App für Veranstalter?

Beispiel: Zielgruppe „Abbrecher“ erstellen

Was bringen dir nun diese Daten? Dieses Beispiel zeigt, dass von 772 begonnenen Registrierungen rund 570 sich schlussendlich ein Ticket gekauft haben, ergo haben 202 potentielle Ticketkäufer den Kauf nicht abgeschlossen und könnten mithilfe einer Anzeige nochmals angesprochen werden – auch als Retargeting bekannt. 

Bleiben wir bei diesem Beispiel: Wir versuchen also die sogenannten „Abbrecher“ zu identifizieren. Ihr habt im gleichen Reiter “Pixel” die Möglichkeit eine Zielgruppe zu erstellen. (siehe Screenshot)

Facebook Pixel

Nach Klick auf “Zielgruppe erstellen” landest du in der folgenden Ansicht:

Facebook Pixel

Es gibt diverse Möglichkeiten was für Zielgruppen du erstellen kannst, der Einfachheit halber, beschränke ich mich aber auf die oben genannte, für Veranstalter wichtige Zielgruppe – die sogenannten “Abbrecher”. Das sind diejenigen, die mit der Registrierung für dein Event angefangen haben, aber dann doch den Kaufprozess abgebrochen haben.

Um optimal mit dem Facebook Pixel arbeiten zu können, solltest du die unter Schritt 6 genannten Events bzw. Standardereignisse nutzen. Hierfür wählst du unter dem Punkt “Besucherzahlen deiner Webseite” die Auswahl “Benutzerdefinierte Kombination”. (siehe Screenshot)

Facebook Pixel

Im nächsten Schritt unter “Einschließen” wählst du “Ereignis” aus:  

Facebook Pixel

Nun hast du die Möglichkeit die Ereignisse event_listing, event_register, event_order_confirmation und ticket_form_widget auszuwählen. In unserem Beispiel wollen wir die Zielgruppe, die mit der Registrierung begonnen hat auswählen, also das Ereignis event_register.

Facebook Pixel

Als nächstes wollen wir diejenigen ausschließen, die sich ein Ticket gekauft haben, also das Ereignis event_order_confirmation. Das tun wir mit Klick auf “Ausnahmen hinzufügen”:

Facebook Pixel

Die Ausnahme legst du genauso an wie beim Ereignis vorher auch. Wenn du es richtig gemacht hast, wird es bei dir so aussehen:

event-facebook-pixel

Der letzte Schritt

Nun folgen die letzten beiden Schritte: Du wirst gefragt, ab wann du die Daten in deine Zielgruppe aufnehmen möchtest, sprich, ob du beispielsweise nur die Daten der letzten 30 Tage haben möchtest, oder z.B. die Daten der letzten 90 Tage einpflegen möchtest. Das liegt ganz bei dir.

Facebook Pixel

Der letzte Schritt ist dann noch deiner neu erstellen Zielgruppe einen Namen zu geben. In diesem Beispiel wäre “Abbrecher” passend. (Du kannst noch eine Beschreibung hinzufügen, damit du, falls du es mal vergisst, weißt was der Name deiner erstellten Zielgruppe überhaupt bedeutet hat)

Nun hast du eine Zielgruppe erstellt, die du mit deinen Facebook Werbeanzeigen bewerben und sie zu zum Kauf deiner Tickets überzeugen kannst.

Welche Möglichkeiten der Werbung auf Facebook du dazu hast, erfährst du in diesem Leitfaden von Facebook für Werbeanzeigen.

Ich bewerbe Werbebeiträge immer nur mit dem Button Beitrag bewerben – Wie gehe ich vor?

facebook-pixel

Wenn du deine Beiträge am liebsten mit dem Klick auf den blauen Button Beitrag bewerben bewirbst, sei dir bewusst, dass viele Facebook Experten, wie z.B. Thomas Hutter, von diesem Schritt abraten.

fb-pixel

Wenn du dich dennoch für diesen Schritt entscheidest, dann beachte bitte, dass du manuell noch das Conversion Tracking für diese Werbeanzeige einschalten musst.
olgendermaßen gehst du hierbei vor: Im Werbeanzeigenmanager klickst du auf deine Kampagne, du landest dann in der Übersicht, in der du rechts oben am Bildschirm ein kleines Bleistiftsymbol siehst. Mit dem Klick auf dieses Symbol landest du in der Kampagne bearbeiten Ansicht.

fb-pixeltool

Hier klickst du auf deine Werbeanzeige und landest in der Werbeanzeigen bearbeiten Ansicht. Im unteren Bereich dieser Ansicht hast du die Möglichkeit nachträglich im Bereich Pixel Tracking auszuwählen, dass du Alle Conversions verfolgen möchtest. pixeltracking

Nun werden auch wieder die Standardereignisse und damit auch das wichtigste Ereignis, der Verkauf von Tickets, wieder getrackt.


Wie kann ich sicherstellen, dass ich alles richtig eingestellt habe, auch wenn mein Ticketverkauf noch garnicht losgegangen ist?

fbpixelhelper

Lade dir hierfür den Facebook Pixel Helper für Google Chrome herunter. Wenn du diesen heruntergeladen und aktiviert hast, dann musst du nur noch auf dein Eventbrite Event gehen und klickst oben rechts in deine Add-On Leiste in deinem Google Chrome Browser auf das Add-On und erhältst hoffentlich folgende Meldung:

Nun weißt du, dass du alles richtig aufgesetzt hast, und kannst mit dem Ticketverkauf, dem Tracking und dem Aufbau neuer Zielgruppen loslegen.


Wenn du schon Erfahrungen mit dem Einsatz vom Facebook Pixel gemacht hast, lass uns doch einen Kommentar da!