Mit diesen praktischen Analyse-Tools hast du deine Teilnehmer und dein Event noch besser im Blick

Du planst einen Kochkurs und möchtest vorher wissen, ob deine Teilnehmer gegen bestimmte Lebensmittel allergisch sind?

Du würdest gerne erfahren, wie viele Teilnehmer ihre Bestellung noch nicht abgeschlossen haben?

Dein Event hat schon stattgefunden und du möchtest wissen, wie du an solche Informationen gelangen kannst? Kein Problem!

Hier geben wir drei Tipps, mit denen du deine Veranstaltung auf Eventbrite noch besser im Griff hast.

1. Ein Bestellformular nach deinen Vorstellungen 

Auf der „Verwalten“-Seite deines Events findest du verschiedene Möglichkeiten dein Bestellformular anzupassen. Du kannst entscheiden, ob du a) Kontaktdaten vom Ticketkäufer oder b) individuelle Infos von jedem Teilnehmer erfassen möchtest.

Falls du Informationen von jedem einzelnen Teilnehmer erhalten möchtest, kannst du neben Basis-Informationen wie Name, Adresse oder E-Mail ganz leicht benutzerdefinierte Zusatzfragen erstellen. Das ist besonders praktisch für spezifische Fragen wie z.B. nach Lebensmittelallergien oder -vorlieben bei kulinarischen Events.

Ob Kontrollkästchen, Dropdown-Menü, Optionsfelder oder Text – das Format der Antworten legst du selbst fest.

Hier findest du eine detaillierte Anleitung dazu.

Aber wie gelangt man an solche Informationen, nachdem sich die Teilnehmer angemeldet haben und das Event schon vorbei ist?

2. Mit Teilnehmerberichten hast du alle wichtigen Infos immer zur Hand 

Eventbrite bietet die Möglichkeit, verschiedene Teilnehmerberichte zu erstellen. Du kannst die Informationen deiner Gäste beispielsweise nach Zeitraum der Bestellung oder nach Typ filtern. Die Filter erlauben außerdem, nach konkreten Ticketmengen zu sortieren. Auf der Unterseite deines Kontos „Teilnehmer verwalten“ > „Bestellungen“ kannst du die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

Anschließend kannst du die Informationen als Excel, CSV- oder Text-Datei ganz einfach auf deinen Rechner exportieren.

Weitere Informationen dazu findest du hier.

Tipp: Dieses Tool funktioniert auch als Suchmaschine für Bestellungen. Gib einfach die E-Mail, Bestellnummer oder den Namen des Teilnehmers ein, um die gesuchte Bestellung schnell zu finden.

Screenshot 2

 

3. Teilnehmer besser verstehen lernen und noch erfolgreichere Events veranstalten

Du möchtest wissen, welche Teilnehmer eventuell Schwierigkeiten mit der Zahlung hatten und den Bestellvorgang abgebrochen haben?

Zu diesem Zweck kannst du Teilnehmerinfos noch detaillierter filtern und die Gäste etwa nach Tickettyp, Werbecode-Verwendung und sogar Teilnahme-Status speichern. Gehe in deinem Eventbrite-Konto auf  „Analysieren“ > „Eventberichte“, um auf die Teilnehmerberichte zuzugreifen.

Eine detaillierte Anleitung dazu findest du hier.

Um zuvor erstellte benutzerdefinierte Fragen und/oder weitere Informationen im Bericht erscheinen zu lassen, klicke einfach auf „Spalten konfigurieren“.

Tipp: Du willst nur kurz nachschauen, ob ein bestimmter Teilnehmer besondere Allergien hat und brauchst keine Excel-Datei dafür? Dazu kannst du ganz leicht mit der Maus über die unten eingeblendete Vorschau scrollen.

Tipp: Du würdest deine Filterauswahl für dieses Event gerne speichern? Kein Problem! Wähle im Berichttyp “Benutzerdefinierter Bericht” aus und schon werden deine Einstellungen gespeichert. Somit kannst Du jederzeit auf deine voreingestellten Informationen zugreifen und Teilnehmer danach sortieren.

image04

Du suchst weitere Tipps zum Thema Eventplanung? Unsere praktische Checkliste führt dich in 9 Schritten durch die Planung deiner nächsten Veranstaltung.

Titelbild von Rosa Majalis unter cc by nd 2.0