• Home
  • Facebook Veranstaltungen bewerben – der kostenlose Guide
Facebook_Veranstaltungen_bewerben_Guide1

Facebook Veranstaltungen bewerben – der kostenlose Guide

Auf Facebook Veranstaltungen bewerben : Der unangefochtene König der sozialen Netzwerke ist über 10 Jahre alt und hat die Welt der Kommunikation, Medien und Werbung nach wie vor fest im Griff. Mit mehr als 1,7 Milliarden aktiven Nutzern pro Monat verfügt Facebook über eine beeindruckende Reichweite und enormen Einfluss, ob es um neue Event-Teilnehmer oder retargeting geht, Facebook ist die Plattform um deine Veranstaltung zu bewerben. Kein Event – ob für Verbraucher oder Unternehmen – entgeht der geballten Marketingmacht.

1. Facebook Veranstaltungen schalten: erste Schritte

2. Deine Zielgruppe auf Facebook: Custom Audiences, Lookalike, Retargeting und Co.

3. Deine Werbung von Facebook Veranstaltungen analysieren

In deinen Facebook Anzeigen willst du jedoch nicht brutal mit der Werbe-Keule um dich schlagen, sondern gezielt und galant wie ein Jedi-Ritter dein Lichtschwert schwingen. Auf Facebook kannst du deine Veranstaltung bewerben und aus Interessenten Ticketkäufer machen, um so dein Event auszuverkaufen.

Leider nimmt die organische (also kostenlose) Reichweite durch neue Beiträge stetig ab. Facebook aktualisiert kontinuierlich seine Algorithmen, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass Marketingbotschaften auf natürlichem Weg in den Feeds seiner Nutzer landen. Für dich heißt das: Du musst in die Tasche greifen.

Das ist die schlechte Nachricht, doch nun zur guten: Facebook hat eine ausgeklügelte aber benutzerfreundliche Selfservice-Werbeplattform entwickelt. So kannst du Facebook Werbung schalten ohne zu hohe Kosten auf dich zu nehmen, um kaufwillige Eventfans zu erreichen.

Facebook Veranstaltungen bewerben: erste Schritte

Zunächst einmal brauchst du zwei Dinge: eine Facebook-Seite und eine Zahlungsmethode, zum Beispiel eine Kreditkarte.

Normalerweise schaltest du Facebook Werbeanzeigen, um deine Veranstaltung zu bewerben, über dein privates Benutzerkonto. Wenn dies keine ideale Lösung ist (etwa weil du deinen Teammitgliedern Zugriff auf die Werbekampagnen ermöglichen willst), bietet der Business Manager eine schnelle und einfache Alternative.

Mit diesem Tool kannst du dein privates Konto von deiner Facebook-Seite trennen. Außerdem kannst du mehrere Personen einladen oder Agenturen zuweisen, um deine Facebook Veranstaltungen durch Anzeigen zu bewerben.

Möglichkeiten Veranstaltungen auf Facebook zu bewerben 

Als nächstes solltest du dir überlegen, wie du deine Veranstaltungen bewerben möchtest und was dein Ziel dabei ist. Für Facebook Event Marketing stehen dir vier grundlegende Optionen zur Verfügung:

1.   Seite hervorheben

Du willst mehr Follower gewinnen? Dann ist diese Lösung für dich am besten geeignet – insbesondere dann, wenn du noch keine eigene Website für dein Event hast. Mit der Option „Seite hervorheben“ kannst du deine Facebook-Seite gegenüber einer Zielgruppe deiner Wahl bewerben. Je mehr Leute dir auf Facebook folgen, desto einfacher wird es, Folgeveranstaltungen zu bewerben.

Wenn du dagegen eine eigene Event-Website hast, solltest du auf eine andere Strategie setzen. Verfolgst du beispielsweise das Ziel, deinen Ticketumsatz zu steigern, bist du besser damit beraten, mehr Traffic für deine eigene Website zu generieren, wo du das Seitenlayout und den Buchungsvorgang umsatzoptimiert anpassen kannst.

2. Webseite hervorheben

Du hast schon eine Event-Website? Dann solltest du sie auf Facebook hervorheben, um so deine Veranstaltungen zu bewerben. Bei dieser Option kannst du eine interessierte Zielgruppe auf deine Website aufmerksam machen.

Du kannst beispielsweise eine Facebook Werbeanzeige im Karussellformat erstellen, die mit einer Bildershow deine Programmpunkte hervorhebt. So generierst du relevante Zugriffe auf deine Programmseite. Wenn du dir der Kaufbereitschaft deiner Zielgruppe sicher bist, kannst du Kunden auch direkt auf deinen Ticketshop oder deine Registrierungsseite weiterleiten. Die Entscheidung liegt ganz bei dir.

Britetipp: Analysiere erst mithilfe von Google Analytics, welche Seiten deiner Website die höchste Conversion Rate erzielen, und hebe diese dann hervor.

3.  Beitrag hervorheben

Facebook-Beiträge zu deinen Veranstaltungen erreichen oft nur einen Bruchteil deiner Zielgruppe. Das Hervorheben von Beiträgen zählt daher nicht ohne Grund zu den beliebtesten Strategien, um Veranstaltungen auf Facebook zu bewerben.

Aber was bedeutet das? Bei dieser Option zahlst du dafür, dass ein normaler Facebook-Beitrag häufiger in den News-Feeds der Nutzer angezeigt wird. Dabei kann es sich um Bilder, Videos, Texte oder ein beliebiges anderes Format handeln.

Vielleicht hast du ja gerade erst einen angesagten Headliner für dein Konzert oder einen bekannten Hauptredner für deine Tagung gewinnen können und bist dir sicher, mit dieser Schlagzeile jede Menge Tickets oder Registrierungen verkaufen zu können – Das ist die Art von Beitrag, der die Werbekosten wert ist!

Britetipp: Sorge dafür, dass deine hervorgehobenen Beiträge aussagekräftige Bilder mit wenig Text enthalten, da Studien ergeben haben, dass Posts in diesem Format am besten ankommen und eine niedrige Cost-per-Click-Rate erzielen – perfekt also beim Bewerben deiner Facebook Veranstaltungen!

4.  Werbeanzeigen schalten

Wenn du eine bestimmte Botschaft oder ein Sonderangebot hervorheben möchtest oder komplexere Optionen zur Zielgruppenansprache bevorzugst, dann sind für dich Facebook Werbeanzeigen das Mittel der Wahl.

Anzeigen auf Facebook ähneln typischen Online-Inseraten, die jedoch nur in bzw. um News-Feeds angezeigt werden.

Britetipp: Wenn du weder ein internes Kreativteam hast, noch mit einer Designagentur zusammenarbeitest, empfehlen wir zur Gestaltung von Facebook Werbeanzeigen Canva, ein benutzerfreundliches Online-Tool, das noch dazu kostenlos ist.

Deine Zielgruppe auf Facebook für das richtige Bewerben deiner Veranstaltungen

Nach Auswahl des Formats musst du angeben, für wen deine Anzeige bestimmt ist. Du kannst deine Zielgruppe auf Basis eines bestimmten Standorts oder demografischer Angaben wie Alter, Geschlecht und Interessen wählen. Auch eine Zielgruppenbestimmung anhand von Kaufgewohnheiten oder der Nutzung von Mobilgeräten ist möglich. Im Folgenden stellen wir dir alle vier Optionen vor.

Facebook Veranstaltungen bewerben mit Custom Audiences

 

1.  Demografie

Eine grundlegende Methode der Zielgruppenbestimmung auf Facebook ist die Identifizierung demografischer Gemeinsamkeiten. Indem du auf diese Weise deine Zielgruppe eingrenzt, verringerst du den Personenkreis derer, die wenig Interesse an deinen Veranstaltungen haben. Du willst auf Facebook deine “custom audiences” erreichen.

Nehmen wir an, dein Event richtet sich vornehmlich an Teilnehmerinnen zwischen 25 und 40 Jahren, die in Berlin und Umgebung leben. In diesem Fall kannst du deine Facebook Werbeanzeigen genau jener Zielgruppe anzeigen lassen, die diesen Kriterien entspricht und so deine Veranstaltungen ganz gezielt bewerben.

Du weißt nicht so recht, was die demografischen Gemeinsamkeiten deiner Teilnehmer sind? Nun, es gibt mehrere Möglichkeiten, dies herauszufinden. Wenn du auf Facebook bist, geben dir deine Seitenstatistiken Aufschluss. Auf der Registerkarte „Personen“ erhältst du Informationen zu Altersbereich, Geschlecht und Standort deiner Follower.

Doch um besser einschätzen zu können, wer bereit ist, für dein Event zu zahlen, musst du dir deine Eventdaten ansehen. Auf Eventbrite kannst du mithilfe von benutzerdefinierten Fragen demografische Teilnehmerdaten erheben und nach dem Event einen individuellen Analysebericht erstellen

2.  Nutzerverhalten

Facebook spricht hier von der Zielgruppenauswahl „nach Verbindungen“. Mit dieser Option kannst du deine Facebook Werbeanzeigen an Nutzer richten, die bereits mit deiner Eventseite interagiert und sie mit „Gefällt mir“ markiert haben. Solche Interaktionen lassen in aller Regel ein gewisses Interesse an deinem Angebot vermuten, das dir hilft, deine Veranstaltungen gezielter zu bewerben.

3.  Custom Audiences

Mit dieser Option kannst du deine Facebook Werbeanzeigen bestimmten Personen zeigen, deren E-Mail-Adressen dir bereits bekannt sind. Dies könnte sich beispielsweise als leistungsstarkes Mittel erweisen, um Kunden zum Kauf zu bewegen, die bereits an der Vorjahresveranstaltung teilgenommen haben (insbesondere wenn deine E-Mail-Kampagnen auf wenig Resonanz stoßen).

Benutzerdefinierte Zielgruppenwerbung ist außerdem die beste Wahl, wenn du Zugriff auf die Daten eines Partners hast, die du für dein Zielgruppenmarketing nutzen möchtest.

Hier findest du eine ausführliche Anleitung zum Einrichten von diesen sogenannten “Custom Audiences” auf Facebook.

4.  Lookalike Audiences

Die Option „Lookalike Audience“ ähnelt der benutzerdefinierten Zielgruppenwerbung. Auch hier brauchst du zunächst einmal eine Liste mit Bestandsdaten (zum Beispiel die E-Mail-Liste für deine Custom Audience). Doch statt deine Facebook Werbeanzeigen genau diesen Personen zu zeigen, ermittelt Facebook mithilfe eines Algorithmus Personen, die ähnliche Eigenschaften aufweisen.

Wenn du beispielsweise eine Liste mit Teilnehmern der Vorjahresveranstaltung einsendest, erreichst du auf diese Weise jene Personen, die die größte Ähnlichkeit mit deinem Kundenstamm aufweisen. Diese Strategie kann einen massiven Anstieg deiner Conversion Rate bewirken und beim Bewerben deiner Veranstaltungen auf Facebook, ist es enorm hilfreich.

Eines solltest du allerdings beachten: Facebook kann nur dann eine gute Lookalike Audience erstellen, wenn du genug Ausgangsdaten lieferst. Eine Liste mit einigen Hunderten – selbst Tausenden – von Teilnehmern ist bei Weitem nicht so effektiv, wie eine Liste mit hunderttausend Adressen. Bei sehr großen Datensätzen kann sich diese Strategie durchaus als der absolute Renner unter den Werbeformaten von Facebook erweisen. Denn anders als alle anderen Optionen, bietet sie die leistungsstärkste Auslese bei minimaler Streuung.  

Analyse deiner Art Facebook Veranstaltungen zu bewerben

Die Effektivität deiner kostenpflichtigen Facebook Werbeanzeige kannst du auf zweierlei Arten messen:

1.    Facebook-Dashboard

Das Facebook-Dashboard liefert eine Vielzahl verschiedener Kennzahlen, darunter Reichweite, Ergebnisse (zum Beispiel anhand des Ticketumsatzes), Kosten pro Ergebnis, Gesamtzahl der Klicks, Klickrate (CTR), Kosten pro Klick (CPC) und viele weitere Daten zu deinen Veranstaltungen.

Du hast auch je nach Kampagne und Zielsetzung die Auswahl zwischen unterschiedlichen Analyseberichten. Auf all diese Daten kannst du über das Dashboard des „Werbeanzeigenmanagers“ zugreifen.

2.  Conversion-Pixel

Facebook ermöglicht dir die Erstellung eines sogenannten „Conversion-Pixels“, der dir dabei hilft deine Veranstaltung richtig zu bewerben. Das sind einige Zeilen Javascript, die du in den Code deiner Website einbetten kannst. Damit kannst du dann die Anzahl sogenannter „Conversion-Ereignisse“ messen, also Aktionen auf deiner Seite, die auf Facebook-Nutzer zurückzuführen sind. Solche „Ereignisse“ sind zum Beispiel Verkaufsabschlüsse, Event-App-Downloads oder andere umsatzrelevante Aktionen deiner Nutzer. Dies ist besonders hilfreich, wenn du als Werbeformat die Option „Webseite hervorheben“ gewählt hast.

Ausführliche Anweisungen zur Conversion-Messung mit Facebook findest du hier.

Britetipp: Eventbrite bietet Veranstaltern eine benutzerfreundliche Integration, mit der du deiner Eventseite ein solches Conversion-Pixel zu Analysezwecken hinzufügen kannst. Weitere Informationen findest du in unserer Anleitung So erstellst du Tracking-Pixel mit Facebook.

facebook veranstaltungen bewerben mit dem facebook pixel

Folgendes wirst du in unserem Leitfaden lernen:

  • wichtige Grundkenntnisse, mit denen du, das Potenzial von Facebook-Werbung voll nutzt
  • warum Facebook der ideale Ort ist, um dein Event deiner Zielgruppe zu präsentieren
  • wie du deine Zielgruppe findest
  • wie du all das zu einer effektiven Werbestrategie kombinierst
  • wie du diese Strategie leicht und kontinuierlich verbesserst

© 2019 Eventbrite. All Rights Reserved.