Diese 8 Trends sollten Veranstalter jetzt kennen

Mary Meeker veröffentlicht jedes Jahr ihren Internet Trends Report und auch in diesem Jahr ist der 196 Seiten umfassende Report voll mit interessanten Statistiken und Einblicken. Keine Angst: Ihr müsst euch die 196 Seiten nicht durchlesen, um zu erfahren, welche Trends für Veranstalter jetzt wichtig werden – das haben wir schon für euch erledigt.

Hier sind acht digitale Trends, die ihr nicht verpassen solltet:

 

1. Deine Eventwebseite muss mobil optimiert sein

Wie man auf folgender Grafik unschwer erkennen kann, ist die Verbreitung von Mobiltelefonen in den letzten 20 Jahren extrem gestiegen.
Fast ¾ der Weltbevölkerung nutzt ein Mobiltelefon und 40% davon besitzen bereits ein Smartphone.

Mobile Trends

Internet-Riesen wie Google und Facebook, aber auch zahlreiche andere Unternehmen fokussieren sich bei der Entwicklung neuer Produkte und Funktionen inzwischen erst auf die mobile Nutzung bevor sie sich mit einer Desktop-Version beschäftigen (mobile first).

2. Verwende mehr Video-Inhalte

Man findet im Report einige Slides zum Thema Video Content und wie wichtig dieser 2015 ist.

Video-Inhalte

Wie man auf den gezeigten Slide sehen kann, lieben Internetnutzer Videos. Diesen Trend solltest du nutzen und mehr Video-Inhalte für deine Teilnehmer und potentiellen Teilnehmer produzieren – das können Highlights des letzten Events sein, Interviews mit deinen Rednern, Künstlern oder einfach Stimmen von Teilnehmern deiner Events.

Video-Inhalte2

Vor dem Hintergrund, dass auch der mobile Traffic steigt, sollte man bei der Produktion von Video-Inhalten darauf achten, dass das Video vor allem auch mit vertikalen Screens kompatibel ist.

 

3. Ermögliche die Kommunikation zwischen Teilnehmern

Die folgenden Slides zeigen die wachsende Beliebtheit von Messaging-Apps, wie Whatsapp und WeChat.

Kommunikation zwischen Teilnehmern

Kommunikation zwischen Teilnehmern2

Wie diese Slides zeigen, sollten Veranstalter versuchen, die Kommunikation zwischen Teilnehmern zu vereinfachen und das Potential von Services wie Whatsapp für sich nutzen. Denn mit Milliarden von aktiven Nutzern können Messaging-Apps, wie eben diese nicht weiter ignoriert werden. Für diejenigen von euch, die den besten Weg finden, wie man diese Apps für Events nutzen kann, könnten sich Möglichkeiten von enormen Potential auftun.

 

4. Wearables und Push-Benachrichtigungen werden Events verändern

Zwischen den Slides zu Messaging-Apps ist uns folgende Slide ins Auge gesprungen. Sie beschäftigt sich mit der steigenden Wichtigkeit von Push-Benachrichtigungen.

Wearables

Wie man sehen kann, zeigt die Nutzung von relevanten Push-Benachrichtigung in Kombination mit Wearables erste Effekte. Man kann davon ausgehen, dass sich auf absehbare Zeit Smartwatches und ähnliches weiterverbreiten, deshalb sollten Veranstalter diese Trends im Auge behalten.

>> Mehr dazu: Tickets auf der Smartwatch – Eventbrite für Apple Watch, Android Wear und Pebble

 

5. Nutze mehr Bilder für deine Kommunikation

Wenn man sich das enorme Wachstum von Instagram, Pinterest und anderen Social Networks anschaut, ist es keine Überraschung, dass auch dazu ein Slide in dem Report zu finden ist.

Pinterest

Es liegt auf der Hand, dass man als Veranstalter Wert darauf legen sollte, hochwertige und ansprechende Bilder von seinem Event, oder rund um das Event zu produzieren und diese zu teilen.

Die nächste Folie zeigt, dass dies besonders wichtig ist für Events, deren Zielgruppe die sogenannten Millennials sind.

Millenials

 

6. Millennials werden immer wichtiger

Die folgende Grafik zeigt, dass Millennials (Alter 15-35) immer wichtiger werden, wenn es um den Konsum von Gütern und Leistungen geht. Da diese Gruppe mittlerweile den größten Anteil an arbeitstätigen Personen ausmacht, wird die Wichtigkeit noch weiter zunehmen.

Millenials

 

7. Mobile und Sharing als wichtige Schlagwörter

Millennials können ohne Smartphone nicht leben. Das hat auch seine Vorteile für Veranstalter.

Das Event teilen

Denn man konsumiert nicht nur Inhalte, sondern erstellt und teilt diese auch per Smartphone.

Das Event teilen

Das Event teilen3

8. Biete das Eventerlebnis auch online an

Wir verbringen immer mehr Zeit online. Diese Tatsache sollte man sich zu Nutzen machen und viele Inhalte rund um das eigene Event anbieten. Sogar Live-Streaming kann eine spannende Möglichkeit sein, Aufmerksamkeit für sein Event zu generieren.

Event online bringen

Wie jedes Jahr ist Mary Meekers Internet Trends Report eine spannende Quelle, um ein Gefühl für aktuelle Digital Trends zu bekommen. Veranstalter sollten diese Trends ernst nehmen und entsprechende Schlüsse ziehen.

 

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“

 


 

Du willst mehr über Eventbrite erfahren? Hier kannst du dich informieren!