Die 5 besten Meditationsapps für Eventmanager

Meditationsapps

Eventmanager stehen immer unter Strom, deshalb solltest du dir auch regelmäßig Zeit für dich selbst nehmen und dir Ruhe gönnen. Damit du auch inmitten turbulenter Eventvorbereitungen auf deine innere Ausgeglichenheit achten kannst, haben wir dir im Folgenden fünf Meditationsapps zusammengestellt, die du als Eventmanager unbedingt einmal ausprobieren solltest. Alle Apps arbeiten dabei auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse zur geistigen und körperlichen Gesundheit.

Headspace

Headspace ist als eine der bekanntesten Meditationsapps kaum noch wegzudenken. 2010 von Andy Puddicombe gegründet, der auch alle Mediationsanleitungen spricht, hat die App mittlerweile mehr als 6 Mio. registrierte Nutzer. Für Einsteiger bietet die Meditationsapp ein zehntägiges kostenfreies Programm, mit dem du als Nutzer jeden Tag zehn Minuten unter Anleitung meditierst. So wirst du langsam an die Meditationstechniken herangeführt und kannst das Programm zur Eingewöhnung nutzen. Danach ist die App allerdings kostenpflichtig, bietet aber dafür Meditationsanleitungen für viele verschiedene Lebenssituationen und längere Sessions.

Verfügbar für iOS und Android, kostenfrei in der Testphase, danach ab 5,99 € pro Monat.

Bildquelle: Headspace

 

Calm

Genau wie Headspace bietet dir die Calm App angeleitete Meditationen, mit denen du dich auf dich selbst und deine Bedürfnisse konzentrieren kannst. Calm möchte den Nutzern u.a. mit seinen „Sleep Stories“ einen besseren und ruhigeren Schlaf bescheren. Mit den Gute-Nacht-Geschichten wirst du in deine Kindheit zurückversetzt und kannst bald hoffentlich besser einschlafen. Calm integriert für die Entspannung außerdem Naturgeräusche und Musik. Auch bei dieser Meditationsapp kannst du mit einem kostenfreien Testprogramm einsteigen, danach ist die App kostenpflichtig.

Verfügbar für iOS und Android, kostenfrei in der Testphase, danach ab 4,99 $ pro Monat

Bildquelle: Calm

>> Für alle die zum Runterkommen lieber Sport machen: 9 Workoutapps!

The Mindfulness App

Die Mindfulness App bietet Meditation für Jedermann. Von Anfängern über unregelmäßig Praktizierende bis hin zu fortgeschrittenen Meditationsanhängern, alle können das Tool nutzen, um sich um ihre geistige Gesundheit und Wohlergehen zu kümmern. Die Mindfulness App hat außerdem eine Community an Botschaftern, die die App weiterempfehlen und für deren Qualität bürgen. Genauso wie Headspace und Calm bietet auch diese Meditationsapp Sessions zu verschiedenen Themen an. Das Einführungsprogramm ist kostenfrei, danach ist diese App kostenpflichtig.

Verfügbar für iOS und Android, kostenfrei in der Testphase, danach ab 9,99 $ pro Monat oder Erwerb von einzelnen Sessions.

Bildquelle: The Mindfulness App

 

7Mind

Wie der Name schon verrät, beginnst du bei der 7Mind App mit siebenminütigen Meditationen. Das Team aus Berlin hat es sich zum Ziel gesetzt, durch regelmäßige Meditation mehr Glück und Gesundheit unter die Menschheit zu bringen und den Nutzern dabei zu helfen, eine nachhaltige Meditationsroutine zu entwickeln. Auch hier kannst du mit einer kostenfreien Testphase beginnen, danach ist die Nutzung der App kostenpflichtig. Kleine Besonderheit bei 7Mind: Du kannst die App auch über deinen Webbrowser nutzen.

Verfügbar für iOS und Android und als Web-App, kostenfrei in der Testphase, danach ab 4,99 € pro Monat oder Erwerb von einzelnen Sessions.

Bildquelle: 7Mind

>> Mit diesen Tipps vermeidest du einen Burnout!

Zenify

Zenify ist die einzige Meditationsapp in unserer Auswahl, die komplett kostenfrei ist. Die Benutzeroberfläche wirkt im Vergleich zu den anderen Apps allerdings auch eher als Beta-Version und nicht als finale App. Dennoch bietet Zenify dir als Einsteiger eine gute Möglichkeit, eine fundierte Meditationsroutine zu entwickeln und innerlich zur Ruhe zu kommen. Die App hat außerdem eine Funktion zur personalisierten Nutzung und du kannst mit fortschreitender Meditationserfahrung und der Erfüllung von Aufgaben auch höhere Level erreichen.

Verfügbar für iOS und Android, kostenfreie Nutzung.

Bildquelle: Zenify


Fazit zu unseren Meditationsapps

Es gibt mittlerweile eine große Bandbreite an Meditationsapps für iOS- und Android-Smartphones auf dem Markt. So hast du deine App zur Entspannung immer in der Tasche. Am besten testest du am Anfang einige Apps aus, um die für dich Richtige zu finden. Wichtig ist zudem, dass du dich mit der Routine und dem Sprecher bzw. den Sprechern in der App wohlfühlst, um die ersehnte Entspannung zu erreichen.

 


Hier erfährst du mehr über Eventbrite und unsere Möglichkeiten für Veranstalter.

Willst du mehr Tipps und Tricks wie Meditationsapps erhalten? Dann abonniere unseren Newsletter:

Erhalte News zu Eventmarketing und Eventplanung.

Über den Autor Alle Posts zeigen Autorenseite

Kathleen Fritzsche

Kathleen Fritzsche

Kathleen Fritzsche gründete Ende 2011 StartUp Stuttgart und 2012 Accelerate Stuttgart mit, um Gründer und Startups in Baden-Württemberg zu fördern und ein Accelerator-Programm für die Region aufzubauen. Ende 2015 lief das erste sechsmonatige Programm mit fünf Startups. Daneben schreibt Kathleen seit mehreren Jahren leidenschaftlich gern für verschiedene Plattformen, u.a. ihren eigenen Blog, und ist als Freelancer im Bereich Content Creation und Kommunikation unterwegs.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *