Was ist eine Unkonferenz und was haben Barcamps damit zu tun?

 

Wissen ist Macht – diese Weisheit hast du sicherlich schon einmal gehört. Stell dir vor wie viel Potenzial darin liegt, Wissen und Ideen offen und ungefiltert mit anderen zu teilen. Die so genannte Unkonferenz basiert auf der Idee, dass man mit in der Gemeinschaft geteiltem Wissen, sehr viel mehr erreichen kann als allein. Eine Unkonferenz bietet flexible Plattformen zum Wissens- und Informationsaustausch in der Community. In Deutschland bedienen sich u.a. Barcamps erfolgreich dieses Formats.

Auf einer Unkonferenz werden Gäste zu Teilnehmern und bestimmen die Event-Aktivitäten und das Programm mit. Dabei gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, Unkonferenzen zu strukturieren: In der Regel sind sie offene, von Teilnehmern mit gestaltete Events, die von der persönlichen Interaktion leben, die bei der Veranstaltung vor Ort entsteht. Eine Unkonferenz kann auch Teil eines größeren Events mit spezifischem Programm und Speakern sein.

Die Mitarbeiter von Wikipedia haben die Vorteile von Unkonferenzen früh erkannt und bereits 2005 ihre erste eigene organisiert, die Wikimania. Dieses Treffen bringt jährlich Tausende von Wissbegierigen der globalen Gemeinschaft zusammen und feiert die Macht des Wissens- und Informationsaustauschs. Mit zahlreichen organisierten Wikimedia-Events hat sich das Wikipedia-Team mittlerweile einen Namen als Unkonferenz-Experten gemacht.

Im Folgenden haben wir für dich ein paar Tipps von Ellie Young, von der Wikimedia Foundation zur Planung einer erfolgreichen Veranstaltung zusammen getragen, die sowohl Elemente einer normalen Konferenz als auch einer Unkonferenz einbezieht.

Tipp 1: Vergewissere dich, dass du einen flexiblen Veranstaltungsort hast

Unkonferenzen wie Wikimania erfordern eine hohe Anpassungsfähigkeit der Räumlichkeiten. Die Teilnehmer sollten vor Ort einen offenen Zugang zu verschiedensten Bereichen und Räumen für spontane Sessions haben. Universitäten und Hochschulen eignen sich dafür normalerweise besonders gut, da es in der Regel viele Räume gibt, die für spontane Treffen genutzt werden können. Sie sind außerdem günstiger als Hotels oder Kongresszentren, die meist zusätzliche Gebühren verlangen, wenn sich Events in unreservierte Bereiche ausweiten.

Mit anderen Worten: Wenn du eine erfolgreiche Unkonferenz organisieren möchtest, solltest du dir einen Veranstaltungsort suchen, der so flexibel wie dein Yoga-Lehrer ist.

>> Auf der Suche nach einer Konferenz-Location? Hier sind 9 einmalige Locations für dich!

Tipp 2: Biete auch Raum für „unstrukturierte Zeit“

Während Webcasting- und Live- Streaming- Events an Popularität gewinnen, ist eine Unkonferenz etwas besonderes, da sie die direkte Beteiligung ihrer Teilnehmer verlangt. Der Mehrwert des Events liegt in den Gesprächen und Kontakten, die vor Ort unstrukturiert zwischen den Teilnehmern entstehen.

Fördere persönliche Interaktion auf deinem Event, indem du den Teilnehmern freie Zeit für ungeplante Treffen und Sessions einräumst. Achte darauf viele Tagungsräume für diese Zeit einzuplanen, damit die Teilnehmer sich selbst organisieren und diese spontan buchen können. Dies kann beispielsweise über ein Online-Buchungssystem oder ein großes Whiteboard geschehen.

Bonus-Tipp : Stelle Catering mit Snacks und Getränken in den gebuchten Räume bereit, um deine Teilnehmer glücklich zu stimmen und ihre Produktivität zu fördern.

Tipp 3: Schätze ein, wann du die Fäden in der Hand hältst und wann du Freiräume bietest

Bei der Planung einer Unkonferenz ist es wichtig, dass du gelassen auf die (spontanen) Aktivitäten deiner Teilnehmer reagierst. Gleichzeitig solltest du besonders bei großen Events die Verteilung der vorhandenen Räume im Auge behalten, um Verwirrungen vorzubeugen, wer wann wo sein sollte. Für die bekannteren Speaker und größeren Sessions solltest du alle Teilnehmer zu ihren Wunschthemen befragen. Dies hilft dir sicherzustellen, dass die Meinung aller Teilnehmer berücksichtig wird, auch bei der Planung des Hauptprogramms.  Fazit: Unkonferenzen funktionieren am besten, wenn du kurzfristige Entscheidungen treffen und beim Ablauf auch mal improvisieren kannst.

>> Ließ hier worauf du bei Konferenzen mit mehr als 100 Teilnehmern achten solltest!

 


Hier erfährst du mehr über Eventbrite und unsere Möglichkeiten für Veranstalter.

Du willst regelmäßig über neue Tipps und Tools für die Eventplanung informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter:

[mc4wp_form]